Weißrusse gewinnt 34. Chrono des Nations

Kiryienka mit einem Sieg in die Pause, Westmattelmann Achter

Foto zu dem Text "Kiryienka mit einem Sieg in die Pause, Westmattelmann Achter"
Vasil Kiryienka (Sky) fuhr in Valdobbiadene im Regen zum Zeitfahrsieg. | Foto: Cor Vos

18.10.2015  |  (rsn) – Zeitfahr-Weltmeister Vasil Kiryienka (Sky) hat sich standesgemäß in die Winterpause verabschiedet. Der 34 Jahre alte Weißrusse gewann am Sonntag zum französischen Saisonabschluss ganz überlegen den 34. Chrono des Nations (1.1).

Kiryienka, der sich im September in Richmond überraschend WM-Titel im Kampf gegen die Uhr gesichert hatte, absolvierte den 51,53 Kilometer langen Zeitfahr-Kurs im westfranzösischen Les Herbiers in 1:04,36 Stunden und war damit 1:12 Minuten schneller als der Polnische Zeitfahrmeister Marcin Bialoblocki (One), der auf Rang zwei kam.

Bester Franzose war Johan Le Bon (FDJ), der mit 1:37 Minuten Rückstand Dritter wurde, gefolgt von seinem Landsmann und Teamkollegen Stephane Rossetto (+2:02).

Auf den Positionen fünf bis sieben folgten der Portugiese Nelson Oliveira (Lampre-Merida/+2:18), der Norweger Reidar Bohlin Borgersen (Joker/+2:31) sowie der Italiener Adriano Malori (Movistar/+2:48). Daniel Westmattelmann (Kuota-Lotto), der deutsche Teilnehmer, kam mit 2:48 Minuten Rückstand auf einen guten achten Rang. Gestartet waren 27 Fahrer.

Später mehr
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine