Het Nieuwsblad spekuliert über Rückkehr

Beendet Gilbert seine Karriere bei Lotto Soudal?

Foto zu dem Text "Beendet Gilbert seine Karriere bei Lotto Soudal?"
Philippe Gilbert (BMC) feierte beim diesjährigen Giro d´Italia zwei Etappensiege. | Foto: Cor Vos

22.10.2015  |  (rsn) – Kehrt Philippe Gilbert Ende 2016 in seine belgische Heimat zurück? Wie die Zeitung Het Nieuwsblad meldete, bestünde die Chance, dass der Weltmeister von 2012 nach Auslaufen seines Vertrags bei BMC zum Lotto Soudal Team wechseln könnte, für das er bereits von 2009 bis 2011 fuhr. „Nichts ist unmöglich“, wurde Team-Manager Marc Sergeant zitiert. „Philippe hat immer gesagt, dass er seine Karriere bei dem Team beenden will, wo er seine größten Erfolge eingefahren hat.“

Der 33-jährige Gilbert hatte 2011 seine bisher beste Saison. Damals gewann er unter anderem das sogenannte Ardennen-Triple – Amstel Gold Race, Fléche Wallonne, Lüttich-Bastogne-Lüttich - , die Clásica de San Sebastián, den GP de Québec, die belgischen Meisterschaften auf der Straße und im Zeitfahren sowie die 1. Etappe der Tour de France. Am Jahresende nahm er ein hoch dotiertes Vertragsangebot von BMC an, das ihm angeblich drei Millionen Euro pro Jahr einbringt.

Sergeant geht aber davon aus, dass der Klassikerspezialist zu seinem Karriereende nicht mehr eine solche Summe verlangen würde. Zudem spräche nach Ansicht des Lotto Soudal-Chefs ein weiteres Argument für seinen Rennstall. „Ich habe mit Gilbert in Richmond (Austragungsort der Straßen-WM, d. Red.) gesprochen. Dort hat er mir gesagt: ‚Von allen Leuten, mit denen ich gearbeitet habe, bis du derjenige, der mich am besten verstanden hat‘“, so Sergeant.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine