Corratec wird Rad-Sponsor des Zweitdivisionärs

Roth-Skoda holt sich mit Pires weitere WorldTour-Klasse ins Team

Foto zu dem Text "Roth-Skoda holt sich mit Pires weitere WorldTour-Klasse ins Team"
Der Portugiese Bruno Pires wird 2016 für Roth-Skoda fahren. | Foto: Team Roth – Skoka

30.10.2015  |  (rsn) – In Bruno Pires hat das Schweizer Roth-Skoda-Team einen weiteren Fahrer mit WorldTour-Erfahrung verpflichtet. Wie Team Manager Robert Marchetti gegenüber radsport-news.com bestätigte, hat der 34 Jahre alte Portugiese bei dem künftigen Zweitdivisionär einen Vertrag mit einjähriger Laufzeit unterschrieben.

Pires fuhr in den vergangenen vier Jahren als Helfer bei Tinkoff-Saxo, davor war er eine Saison für Leopard-Trek aktiv. Bei Roth-Skoda will der Kletterspezialist vor allem seine Erfahrung an die jüngeren Fahrer weiterreichen, aber auch seine Qualitäten bei größeren Rennen ausspielen.

“Ich habe mich für Roth-Skoda entschieden, weil es ein Projekt mit Zukunft ist und das motiviert mich sehr”, erklärte Pires radsport-news.com. Mit der Professional Continental-Lizenz in der Tasche hat Roth-Skoda gute Chancen auf Wildcards bei den Schweizer WorldTour-Rennen Tour de Romandie und Tour de Suisse. Pires hofft aber nicht nur auf dortige Einsätze, sondern auch, sich in seiner Heimat den Fans zeigen zu können: “Natürlich möchte ich auch gerne Rennen in Portugal fahren, wie etwa die Algarve-Rundfahrt”, sagte er.

Als wichtigstes Ziel für den Zweitliga-Neuling nannte Pires, zunächst eine “gute Struktur und einen guten Teamspirit” zu schaffen. “Wenn alle an einem Strick ziehen und gut zusammen arbeiten, kommen die Ergebnisse von ganz allein.” Dabei will der Neuzugang auch seine Erfahrungen einbringen, die er bei der Star-Truppe von Tinkoff-Saxo sammelte.

“Wenn du in einem Team mit großen Fahrern wie Alberto Contador, Peter Sagan oder Rafal Majka dabei bist, lernst du, wie diese Jungs arbeiten und ihre Teamkollegen motivieren. Aber auch von den Helfern wie Matteo Tossato, Michael Rogers oder Benjamin Noval habe ich einiges gelernt. Und ich denke, jetzt ist es an der Zeit, um bei Roth-Skoda meinen Beitrag zu leisten”, kündigte er an: “Ich möchte Freude an meinem Job haben, helfen, das Projekt voranzubringen, damit wir Einladungen zu guten Rennen bekommen und sich das Engagement des Sponsors auch rentiert.”

Vor Pires hatte Roth-Skoda bereits die Verpflichtung unter anderem von Ex-BMC-Profi Martin Kohler (Drapac), Matthias Krizek (ehemals Cannondale/zuletzt Felbermayr-Simplon Wels) und Grischa Janorschke (Vorarlberg) bekannt gegeben.

Das Team wird in seiner ersten Saison als Zweitdivisionär von der Raublinger Radschmiede Corratec mit Rennmaschinen ausgestattet werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)