Cavendishs Anfahrer freut sich auf Zusammenarbeit

Renshaw: "Aldags Wechsel zu Dimension Data ein großer Coup"

Foto zu dem Text "Renshaw:
Mark Renshaw wechselt ebenso wie Rolf Aldag zu Data Dimension. | Foto: Cor Vos

10.11.2015  |  (rsn) – Mark Renshaw wird auch in der kommenden Saison als Anfahrer von Mark Cavendish in Erscheinung treten. Größtes persönliches Ziel des Australiers, der gemeinsam mit seinem britischen Kapitän von Etixx-Quick Step zu Dimension Data wechselt, ist die Straßen-WM im Oktober.

Der 33-jährige Renshaw hofft, den Sprung ins australische Aufgebot zu schaffen, das auf dem Sprinterkurs von Doha um das Regenbogentrikot kämpfen wird. “Ich wäre liebend gern bei der WM dabei“, sagte er cyclingnews.com. “Die Olympischen Spiele sind viel zu schwer für mich und ich denke, dass keine Sprinter dort am Start stehen werden.“

Letztmals war Renshaw 2011 in Kopenhagen bei Welt-Titelkämpfen dabei. Damals wurde Cavendish auf einem sprinterfreundlichen Kurs durch die dänische Hauptstadt Weltmeister vor seinem Landsmann Matthew Goss und dem Hürther André Greipel.

Möglichkeiten, sich 2016 für den Sprintzug des Teams von Down Under zu empfehlen, wird der Routinier in der nächsten Saison genügend bekommen. Dimension Data, obgleich nur mit einer ProContinental-Lizenz versehen, dürfte wie in diesem Jahr auch von zahlreichen WorldTour-Rennen mit Wildcards bedacht werden.

Dafür spricht, dass sich der südafrikanische Zweitdivisionär auch für 2016 mit zahlreichen erstklassigen Fahrern verstärkt hat – neben Cavendish und Renshaw unter anderem noch mit Bernhard Eisel, Cameron Meyer und Konstantin Siutsou. Aber auch wenn sich das Management viel Erfahrung ins Team geholt hat, wird es wohl einige Zeit benötigen, bis man einen Sprintzug in die Rennen schicken wird, der es mit eingespielten Mannschaften wie Lotto Soudal oder Orica-GreenEdge wird messen können.

“Ich habe keine Ahnung, wie lange es dauern könnte, es könnten sechs Monate, sechs Wochen oder sechs Rennen sein“, erklärte Renshaw, der es als einen großen Vorteil betrachtet, dass er künftig auch mit Rolf Aldag wird zusammenarbeiten können.

Den Ahlener, der in den vergangenen Jahren im Management von Etixx-Quick Step arbeitete und den er schon aus gemeinsamen Zeiten bei HTC-Highroad kennt, nannte Renshaw einen „heimlichen Helden bei Etixx. Es ist ein großer Coup, dass er mit uns zu Dimension Data wechselt.“

Die prominenten Neuzugänge werden ihre neuen Kollegen erstmals beim Teamtreffen Ende des Monats in Kapstadt kennenlernen. Dann wird auch die Vorbereitung auf die neue Saison ihren Anfang nehmen, in der nach Renshaws Meinung die beiden deutschen Top-Sprinter Cavendishs schärfte Rivalen sein w erden. "Derzeit sind Marcel Kittel, Andre Greipel und Cavendish die größten Namen im Sprint“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Burgos (2.HC, ESP)
  • Puchar Mon (1.2, POL)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)