Nach der Saison 2016 ist Schluss

Cancellara kündigt seinen Rücktritt an

Foto zu dem Text "Cancellara kündigt seinen Rücktritt an"
Fabian Cancellara (Trek) beendet 2016 seine Karriere. | Foto: Cor Vos

11.11.2015  |  (rsn) – Fabian Cancellara wird Ende 2016 seine Karriere beenden. Das kündigte der 34-jährige Schweizer am Rande der Swiss Cycling Awards an.

„Nächstes Jahr ist mein letztes. Der Zeitpunkt ist genau richtig“, sagte Cancellara in einem Interview mit dem Schweizer Fernsehen. Was danach komme, sei noch offen, so der viermalige Zeitfahrweltmeister. „Jetzt bin ich bereit für etwas Neues. Radsport ist nicht mein ganzes Leben, nur ein Teil davon.“ Bereits im Februar hatte der Berner gegenüber dem Boulevardblatt Blick erklärt, nicht an den Olympischen Spielen von Rio 2016 teilnehmen zu wollen.

Cancellara wurde 2001 beim Mapei-Team Profi, wechselte 2003 nach Italien zu Fassa Bortolo, das er nach drei Jahren wieder verließ, um sich Bjarne Riis‘ CSC-Rennstall anzuschließen. Im Trikot des dänischen Teams feierte Cancellara seine größten Erfolge, ehe er gemeinsam mit den Schleck-Brüdern 2011 zum damals neuen luxemburgischen Leopard-Rennstall wechselte, aus dem 2012 RadioShack-Leopard wurde. Seit Anfang 2014 steht er beim US-Team Trek unter Vertrag.

Cancellara ist neben Tom Boonen der überragende Klassikerspezialist des vergangenen Jahrzehnts und der erfolgreichste Schweizer Profi der jüngeren Vergangenheit. Er gewann insgesamt sieben Radsport-Monumente – je dreimal die Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix sowie Mailand-Sanremo, wurde viermal Zeitfahrweltmeister und holte 2008 Gold im Olympischen Zeitfahren in Peking. Auch in Rundfahrten war der Allrounder erfolgreich. 2009 entschied Cancellara die Tour de Suisse für sich, im Jahr zuvor hatte er Tirreno-Adriatico gewonnen. Bei der Tour de France feierte er acht Etappensiege und trug 29 Tage lang das Gelbe Trikot, zuletzt für eine Etappe in diesem Jahr, bevor er nach einem Sturz in Gelb das Rennen nach der 3. Etappe aufgeben musste.

Davor hatte Cancellara sich wie schon davor bei einem schweren Sturz während des E3 Harelbeke die Lendenwirbel gebrochen. Deshalb musste er auch auf die Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix verzichten. Bei der Vuelta a Espana gab er wegen eines viralen Infekts bereits auf der 3. Etappe aufgeben und verzichtete danach auch auf seinen Start bei der Straßen-WM in Richmond.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)