RSN Rangliste, Platz 60: Ralf Matzka

Erfolgreich über Felder, Wiesen und Gravel-Roads geballert

Foto zu dem Text "Erfolgreich über Felder, Wiesen und Gravel-Roads geballert"
Ralf Matzka (Bora-Argon 18)| Foto: Cor Vos

15.11.2015  |  (rsn) – Gerne hätte Ralf Matzka (Bora-Argon 18) im Jahr 2015 die sich ihm bietenden Chancen auf Spitzenergebnisse besser genutzt. Doch zumindest in der zweiten Saisonhälfte ließ der 26-Jährige zwei Mal sein Können aufblitzen.

So belegte er bei den Vattenfall Cyclassics in Hamburg Rang 16 und wurde bei Schaal Sels (1.1) sogar Sechster. “Schaal Sels war ein super geiles Rennen. Es hat Spaß gemacht über Felder, Wiesen und Gravel-Roads zu ballern“, erinnerte sich Matzka gegenüber radsport-news.com. In der Endphase des spektakulären belgischen Eintagesrennens wurde er durch einen Defekt aufgehalten, kämpfte sich aber wieder in die Spitzengruppe zurück. "Mehr als Rang sechs war nach der Aufholjagd aber nicht mehr drin“, sagte der sprintstarke Klassikerspezialist.

Ordentliche Vorstellungen lieferte er auch bei seinen Saison-Highlights ab, Paris-Roubaix und der Flandern-Rundfahrt. “Beide Rennen verliefen für mich zufriedenstellend, denn ich habe mein Ziel erreicht, jeweils in der Spitzengruppe zu fahren“, sagte Matzka, der bei der "Ronde" nicht das Ziel erreichte und in Roubaix Rang 96 belegte.

Dabei war es bereits eine eine mittelgroße Überraschung, dass er bei den beiden Monumenten überhaupt am Start stehen konnte. Denn rund einen Monat zuvor hatte sich Matzka bei einem schweren Sturz bei Le Samyn das Sprungbein angebrochen, zwei Kapseln gerissen und an den Bändern verletzt. “Ich habe jedoch hart dafür gearbeitet, um schnell wieder für die Klassiker fit zu werden“, sagte Matzka dazu.

Auch in seinem vierten Jahr bei Bora-Argon 18 wird er ein wichtiger Helfer für Sprinter Sam Bennet und fester Bestandteil der Klassikerfraktion sein. Konkrete Ziele wollte Matzka noch nicht ausgeben: “Ich lasse mich überraschend und nehme es wie es kommt", sagte er.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)