1. Etappe soll über die große Belt-Brücke führen

Dänemark bewirbt sich um den Tourstart 2018

Foto zu dem Text "Dänemark bewirbt sich um den Tourstart 2018"
Vor dem Kopenhagener Schloss startete 2011 das Straßenrennen der WM. | Foto: Cor Vos

14.11.2015  |  (rsn) - 2011 feierte Dänemark mit der WM in Kopenhagen ein tolles Radsportfest. 2018 wollen unsere nördlichen Nachbarn noch einen drauf setzen. Wie der dänische Sender TV2 meldet, bewirbt sich Kopenhagen um den Tourstart in zwei Jahren. Das Angebot sei bereits Tour-Chef Christian Prudhomme unterbreitet worden, der noch diesen Monat vor Ort erste Gespräche führen möchte.

Geplant sei, mit einem Prolog in der dänischen Hauptstadt zu beginnen. Die 1. Etappe könnte von Roskilde über die große Belt-Brücke nach Odense führen, was sicher beeindruckende Bilder und überraschende Ergebnisse liefern könnte. Die 2. Etappe soll Vejle mit Sonderborg verbinden. Für das gesamte Paket stünde ein Budget von 90 Millionen (12 Mio Euro) Kronen bereit.

Sollte die ASO nicht gleich zusagen, wollen sich die lokalen Organisatoren erneut für 2019 oder 2020 bewerben. 21 Mal startete die Tour bisher im Ausland, davon zehn Mal in den letzten 20 Jahren. Der erste Auslandsstart der Tour fand übrigens 1954 in Amsterdam (Niederlande) statt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)