Vertrag wird 2016 nicht mehr verlängert

Rabobank zieht sich als Sponsor des Development Teams zurück

Foto zu dem Text "Rabobank zieht sich als Sponsor des Development Teams zurück"
Das Rabobank Development Team muss sich im kommenden Jahr einen neuen Sponsor suchen. | Foto: Cor Vos

19.11.2015  |  (rsn) – Laut einer Meldung der niederländischen Tageszeitung De Telegraaf wird sich die Rabobank als Sponsor des gleichnamigen Development Teams zum Ende der Saison 2016 zurückziehen. Marcel Wintels, Vorsitzender des für den Nachwuchsrennstall verantwortlichen Niederländischen Radsportverbandes KNWU, soll die Nachricht bereits dem Verbandskongress mitgeteilt haben.

Die Rabobank hatte bis 2012 auch das nun unter dem Namen LottoNL-Jumbo bekannte Männer-Profiteam finanziert, sich aber nach 17 Jahren aus dem Sponsoring zurückgezogen. Weiterhin engagierte sich die Bank dagegen beim Nachwuchsteam, in dem der Hannoveraner Grischa Niermann als Trainer verantwortlich ist, und dem Frauenteam Rabobank Liv. Auch die Vereinbarung mit dem Rennstall um die mehrmalige Weltmeisterin Marianne Vos läuft Ende 2016 aus. Zudem unterstützt das Finanzinstitut auch direkt den KNWU. Auch hier bleibt die Frage über die Dauer des Engagements noch unbeantwortet.

Wie De Telegraaf schreibt, habe die Rabobank zuletzt aber kaum noch Werbe-Kampagnen zum Thema Radsport gestartet – und das, obwohl das Frauenteam die Weltrangliste anführt und mit Anna van der Breggen eine Niederländerin den diesjährigen Giro Rosa gewonnen hat.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)