Nsengimana behauptet Gesamtführung

Tour du Rwanda: Debesay lässt Bike Aid erneut jubeln

Foto zu dem Text "Tour du Rwanda: Debesay lässt Bike Aid erneut jubeln"
Mekseb Debesay vom deutschen Team Bike Aid hatte die Gesamtwertung der UCI-Africa Tour 2014 gewonnen. | Foto: Team Bike Aid - Ride for Help

19.11.2015  |  (rsn) – Mekseb Debesay hat bei der 7. Tour du Rwanda (2.2) seinen zweiten Tagessieg eingefahren. Der für das deutsche Bike Aid-Team startende Eritreer entschied am Donnerstag die 4. Etappe über 166,2 Kilometer von Musanze nach Nyanza im Sprint einer rund 20 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem Südafrikaner Hendrik Kruger (Nationalteam) und dem Schweizer Nationalfahrer Lukas Winterberg für sich.

Mit dem Deutschen Daniel Bichlmann (4.) und Debesays Landsmann Amanuel Meron (7.) kamen zwei weitere Bike Aid-Fahrer unter die besten Zehn.

An der Spitze des Gesamtklassements der achttägigen Rundfahrt durch das ostafrikanische „Land der 1.000 Hügel“ gab es keine Veränderung. Der Ruander Jean Bosco Nsengimana (Rwanda Karisimbi), der die gestrige Etappe als Solist gewonnen hatte, führt mit 1:07 Minuten Vorsprung vor seinem Landsmann Joseph Areruya (Rwanda Akagera).

Auf Rang drei folgt der Franzose Julien Liponne (Haute-Savoie Rhône-Alpes/+1:13). Der 24-jährige Debesay verbesserte sich mit seinem siebten Saisonsieg auf Platz vier (+1:14). Winterberg machte zwei Plätze gut und ist jetzt Sechster (+1:23).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)