AIOCC-Treffen in Hamburg

Rennveranstalter wollen Profiteams in Entscheidungen einbeziehen

Foto zu dem Text "Rennveranstalter wollen Profiteams in Entscheidungen einbeziehen"
Jahrestreffen der AIOCC in Hamburg | Foto: Lagardère Unlimited Events

20.11.2015  |  (rsn) – Bei ihrem jährlichen Zusammentreffen hat die Internationale Vereinigung der Radrennveranstalter (AIOCC) unter anderem vereinbart, sich künftig stärker gegen Medikamentenmissbrauch im Radsport zu positionieren. Das teilte die AIOCC am Freitag in einer Stellungnahme mit.

Zu Beginn des Treffens am Sitz der Handelskammer Hamburg gedachten die Teilnehmer nach der Begrüßung durch Kommissionspräsident Christian Prudhomme in einer Schweigeminute der Opfer der Terroranschläge von Paris vor genau einer Woche.

Auf dem Themenplan standen danach bei der von Generalsekretär Jean-Francois Pescheux geleiteten Sitzung auch die organisatorischen Rahmenbedingungen, die Vereinheitlichung von Qualitätsstandards sowie die Möglichkeit, die Profi-Teams in Maßnahmen und Entscheidungen stärker einzubeziehen.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)