Péraud gibt mit 38 sein Giro-Debüt

Bardet als alleiniger Ag2R-Kapitän zur Tour de France

Foto zu dem Text "Bardet als alleiniger Ag2R-Kapitän zur Tour de France"
Hier noch nicht im Bergtrikot: Romain Bardet (Ag2r) | Foto: Cor Vos

27.11.2015  |  (rsn) – In den vergangenen beiden Jahren teilte sich Romain Bardet mit Jean-Christophe Péraud die Kapitänsrolle bei der Tour de France. 2016 aber soll der 25-jährige Franzose solo die Ag2R-Equipe beim größten Radrennen der Welt anführen, während der 38 Jahre alte Péraud in seiner wohl letzten Saison als Profi sein Debüt beim Giro d’Italia geben wird.

"In diesem Jahr wollte Romain nicht der alleinige Kapitän bei der Tour sein, aber die Ereignisse zwangen ihn in diese Position", sagte Ag2R-Teamchef Vincent Lavenu der L'Equipe. "Im Jahr 2016 wird er die alleinige Nummer eins sein. Er ist bereit, um diese Rolle übernehmen. "

Bei der Tour 2015 blieb der Vorjahreszweite Péraud aufgrund einer Verletzung und wohl auch fehlender Form weit hinter den Erwartungen zurück, mehr als Rang 61 sprang für den Routinier nicht heraus. Dagegen kam sein 13 Jahre jüngerer Landsmann nach zähem Beginn immer besser in Fahrt, gewann als Ausreißer die 18. Etappe von Gap nach St-Jean-de-Maurienne und arbeitete sich noch auf den neunten Gesamtrang vor (nachdem er 2015 noch Sechster geworden war).

Mit Blick auf das Profil der 103. Auflage der Frankreich-Rundfahrt nannte Lavenu einen Platz auf dem Podium in Paris als Zielvorgabe für Bardet, der ein ähnliches Vorbereitungsprogramm wie in dieser Saison absolvieren wird – mit Paris-Nizza als erstem echten Härtetest.

“So, wie ich das sehe, wird Paris-Nizza sehr schwer. Ich hatte ursprünglich meinen Start dort nicht geplant, aber wenn es schwer wird….“, erklärte er. Danach stehen die Katalonien-Rundfahrt, der Giro del Trentino Lüttich-Bastogne-Lüttich – wo er dieses Jahr sehr guter Sechster wurde - und die Tour de Romandie in seinem Programm.

Lavenu traut aber nicht nur Bardet bei der Tour, sondern auch Péraud, der im Verlauf der Italien-Rundfahrt 39 Jahre alt wird, beim Giro eine Spitzenplatzierung zu. „Er wird sich sehr seriös vorbereiten. Wenn er in Topform antritt, kann er das Rennen auf dem Podium abschließen“, sagte der Franzose am Rand des ersten Teamtreffens im Ski-Ressort von Vaujany.

Die Rollenverteilung bei Giro und Tour hat für den Italiener Domenico Pozzovivo zur Folge, dass er bei beiden Rundfahrten jeweils als Edelhelfer antreten wird. Bardet wird in Frankreich zudem auf Alexis Vuillermoz bauen können, der 2015 die Etappe mit Ziel an der Mûr de Bretagne für sich entscheiden konnte. „Mein erstes Ziel bei der Tour ist, Romain zu unterstützen“, bestätigte Vuillermoz. Darin werden sich die Ambitionen des Franzosen aber nicht erschöpfen: „Mein sekundäres Ziel wird es sein, das Gesamtklassement und/oder einen Etappensieg anzupeilen.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)