Belgier gewinnt vierten Lauf der bpost bank trofee

Van der Poel im Pech, Van Aert hat in Essen das beste Ende für sich

Foto zu dem Text "Van der Poel im Pech, Van Aert hat in Essen das beste Ende für sich"
Wout Van Aert (Vastgoedservice-Golden Palace) hat den Cross in Essen gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.12.2015  |  (rsn) - Wout Van Aert (Vastgoedservice-Golden Palace) bleibt der überragende Fahrer der bisherigen Cross-Saison. Der 21-jährige Belgier entschied am Samstag in Essen vor heimischem Publikum auch den vierten Lauf der bpost bank trofee für sich und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung zu Halbzeit der Rennserie auf mehr als drei Minuten aus.

Bei seinem vierten Coup in Folge profitierte van Aert allerdings von einem Defekt, durch den Weltmeister Mathieu van der Poel (BKCP-Corendon) auf seinem Weg zum ersten Saisonsieg gestoppt wurde. Der Niederländer, der nach langer Verletzungspause schnell wieder in Top-Form gekommen ist, befand sich allein an der Spitze, als ihn das Pech ereilte.

So machten Van Aert und sein fast doppelt so alter Landsmann Sven Nys (Crelan-AA Drink) wie schon vergangene Woche beim Flandriencross den Sieg unter sich aus. Letztlich setzte sich der Weltranglistenerste mit sieben Sekunden auf Nys durch, dem wie in Hamme nur der zweite Platz blieb, gefolgt von U23-Weltmeister Michael Vanthourenhout (Games/+0:29) und dessen Teamkollegen Kevin Pauwels (+0:35). Van der Poel kam mit 1:11 Minuten Rückstand als Achter ins Ziel und war damit bester nicht-belgischer Fahrer.

Auch im Frauenrennen hatten die Gastgeber Grund zur Freude, denn Europameisterin Sanne Cant (Enertherm – BKCP) gelang der erste Sieg in der diesjährigen bpost bank trofee –Serie. In der Gesamtwertung führt weiterhin ihre Landsfrau Jolien Verschueren (VZW Young Telenet Fidea).

Bei den U23 hatte der belgische Europameister Quinten Hermans die Nase vorn.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Grand Prix Cycliste de (1.UWT, CAN)
  • Radrennen Männer

  • OVO Energy Tour of Britain (2.HC, GBR)
  • Turul Romaniei (2.1, ROU)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Int. Raiffeisen Grand Prix (1.2, AUT)
  • 100° Coppa Bernocchi - 43° (1.1, ITA)
  • Tour du Doubs (1.1, FRA)