Berner gewinnt Trofeo Serra de Tramuntana

Cancellara zeigt wieder seine Abfahrtskünste

Foto zu dem Text "Cancellara zeigt wieder seine Abfahrtskünste"
Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) hat die Trofeo Serra de Tramuntana gewonnen. | Foto: Trek

30.01.2016  |  (rsn) - Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) ist bei der 25. Mallorca Challenge wieder einmal seinem Ruf als waghalsiger Abfahrer gerecht geworden und hat sich mit einer Attacke auf der Abfahrt vom Puig Major als Solist bei der Trofeo Serra de Tramuntana (1.1) seinen ersten Saisonsieg gesichert.

Der Schweizer verwies nach 143 Kilometern mit 17 Sekunden Vorsprung den Polen Michal Kwiatkowski (Sky) und den Belgier Tiesj Benoot (Lotto-Soudal) auf die Plätze.

"Im letzten Aufstieg habe ich es geschafft dran zu bleiben und ich habe gemerkt, wie das gute Gefühl zurückkehrte. Mein Sportlicher Leiter hat mir gesagt, dass ich auf der Abfahrt Vollgas geben und es einfach probieren sollte. Am Fuß hatte ich 45 Sekunden Vorsprung. Von da an hieß es einfach, bis zum Schluss zu kämpfen", sagte Cancellara.

Der Spanier Alejandro Valverde (Movistar), der das Rennen im vergangenen Jahr für sich entschieden hatte, wurde diesmal Fünfter hinter dem Italiener Gianluca Brambilla (Etixx-Quick Step), dem Gewinner der gestrigen Trofeo Pollenca-Port de Andratx. Bester deutscher Fahrer war Paul Voß (Bora-Argon 18) auf Rang neun.

Der 34-jährige Cancellara hatte sich mit gut 20 weiteren Fahrern etwa bei Mitte des schwersten der vier Mallorca-Rennen aus dem Feld gelöst und war auch vorne dabei, als die Gruppe sich auf den letzten rund 20 Kilometern bei der Überquerung des Puig Major teilte. Auf der anschließelden Abfahrt setzte der viermalige Zeitfahrweltmeister die entscheidende Attacke, der keiner seiner Konkurrenten folgen konnte.

Zwar gelang es den Verfolgern noch, Cancellaras Maximalvorsprung von rund einer  Minute im Finale  etwas zu reduzieren, doch am Ende lagen doch noch deutliche 17 Sekunden zwischen dem Berner und der ersten Gruppe um Kwiatkowski, dem im Sprint wie gestern nur der zweite Rang blieb.

Endstand:
1. Fabian Cancellara (Trek-Segafredo)
2. Michal Kwiatkowski (Sky) +0:17
3. Tiesj Benoot (Lotto-Soudal)
4. Gianluca Brambilla (Etixx-Quick Step)
5. Alejandro Valverde (Movistar)
6. Merhawi Kudus (Dimension Data)
7. Maxime Bouet (Etixx Quick Step)
8. Serge Pauwels (Dimension Data)
9. Paul Voß (Bora-Argon 18)
10. Tim Wellens (Lotto Soudal)


 

Mehr Informationen zu diesem Thema

02.02.2016Poitschke: "Bennett kann auch Greipel schlagen"

(rsn) - Erstes Rennen, erstes Podium! Bora-Argon 18 freut sich über "einen perfekten Start in die Saison" und veröffentlicht ein Interview mit Sportdirektor Enrico Poitschke, das wir hier leicht gek

01.02.2016Denk: "Die Jungs brennen auf den ersten Sieg"

(rsn) – Mit vier Top Ten-Platzierungen im Gepäck kehrte das deutsche Bora-Argon 18-Team von der Mallorca Challenge zurück. Auch wenn kein Sieg dabei war, so kann sich die Bilanz doch sehen lassen.

01.02.2016Greipel: "Harte Arbeit zahlt sich eben aus“

(rsn) - André Greipel (Lotto Soudal) hat zum Saisonauftakt bei der 25. Mallorca Challenge beide Chancen für die Sprinter genutzt und mit zwei Siegen das Optimum herausgeholt. Im vergangenen Jahr keh

31.01.2016Greipel gewinnt Trofeo Playa de Palma, Page Dritter

(rsn) – André Greipel (Lotto Soudal) hat die 25. Mallorca Challenge am Sonntag so beendet, wie er sie am Donnerstag begonnen hat, nämlich mit einem Sieg. Der zweimalige Deutsche Meister entschied

31.01.2016Page beschert Team Roth erste Podiumsplatzierung der Saison

(rsn) - Dylan Page hat dem Schweizer Roth-Team zum Abschluss der Mallorca-Challenge die erste Podiumsplatzierung der Saison beschert. Der 22-jährige Schweizer musste sich bei der 161 Kilometer langen

29.01.2016Mallorca Challenge: Brambilla lässt zwei Weltmeister hinter sich

(rsn) – Am zweiten Tag der 25. Mallorca Challenge erwies sich die Strecke für die Sprinter wie erwartet als zu schwer. Nach 153 Kilometern entschied der Italiener Gianluca Brambilla (Etixx-Quick-St

29.01.2016Auftakt nach Maß - aber Greipel und Lotto haben noch nicht genug

(rsn) – Wie im vergangenen Jahr verzichtete André Greipel (Lotto Soudal) auch diesmal auf die Tour Down Under und startete stattdessen wieder bei der Mallorca Challenge in die Saison. Bereits 2015

29.01.2016Mallorca Challenge: Janorschkes Motor kam schnell auf Touren

(rsn) – Zum Auftakt der 25. Mallorca Challenge sorgte André Greipel (Lotto Soudal) für den ersten Sieg eines deutschen Profis in der Saison 2016. Doch ehe der Sprinter nach 176,5 Kilometern der Tr

28.01.2016Greipel gelingt auf Mallorca ein idealer Saisonauftakt

(rsn) - André Greipel (Lotto Soudal) hat die Saison 2016 bestmöglich begonnen. Der 33-Jährige setzte sich zum Auftakt der 25. Mallorca-Challenge bei der Trofeo Felantix-Sesalinas (1.1) im Sprint so

27.01.2016Greipel zum Auftakt und Abschluss mit Siegchancen

(rsn) - Nachdem in Afrika, Südamerika und Australien die jeweilige Radsport-Saison 2016 bereits eröffnet wurde, zieht Europa ab Donnerstag mit der 25. Mallorca Challenge nach. Bei der aus vier Eint

27.01.2016Kwiatkowski gibt bei Mallorca Challenge sein Debüt für Sky

(rsn) – Zur morgen beginnenden Mallorca Challenge (28. – 31. Jan.) haben zahlreiche Teams ihre Aufgebote bekannt gegeben. So wird Michal Kwiatkowski sein Debüt im Sky-Trikot geben. Der Ex-Weltmei

Weitere Radsportnachrichten

19.05.2024Steinhauser: “Das erste Mal wieder Vollgas“

(rsn) – Es war eine gute erste Woche, die Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) beim Giro d´Italia absolvierte. Was folgte, war aber das genaue Gegenteil. Nach seiner imponierenden Vorstel

18.05.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die

18.05.20245.300 Höhenmeter: Königsetappe über den Mortirolo

(rsn / ProCycling) – Die 15. ist nicht nur die längste Etappe dieses 107. Giro d´Italia, sondern führt über gleich fünf Berge, von denen die letzten drei der 1. Kategorie angehören. Insgesamt

18.05.2024Hellas: Schiffer stürmt mit Dorns Hilfe ins Bergtrikot

(rsn) - Während der Österreicher Riccardo Zoidl (Felt - Felbermayr) auf der 4. Etappe der Tour of Hellas (2.1) seine Gesamtführung verteidigte und mit 46 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann un

18.05.2024Martinez: “Der beste Teil des Giro liegt noch vor uns“

(rsn) – Das zweite Einzelzeitfahren des Giro d´Italia fand in der Nähe des Gardasees statt und endete mit dem überzeugenden Sieg von Filippo Ganna (Ineos Grenadiers). Der Stundenweltrekordler set

18.05.2024Pogacar ist sich sicher: Entscheidung erst am Monte Grappa

(rsn) – Nach den ersten beiden Dritteln des Giro d´Italia ist in der Regel noch nichts in Stein gemeißelt. Die extrem schweren Bergprüfungen in den Alpen warten in der Schlusswoche und so hat si

18.05.2024Leidert verpasst Ausreißercoup beim Orlen Nations GP

(rsn) - Louis Leidert (Deutsche U23-Nationalmannschaft) hat auf der 4. Etappe des Orlen Nation GP (2.NC) einen Ausreißercoup verpasst. Der 19-Jährige gehörte zur achtköpfigen Gruppe des Tages, di

18.05.2024Ganna kommen am Tag der Glorie die Tränen

(rsn) - Ein Schrei der Erleichterung breitete sich auf der Uferpromenade am Gardasee in Desenzano aus. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) war gerade ins Ziel gekommen. Doch der Mann in Rosa hatte die b

18.05.2024Highlight-Video der 14. Etappe des Giro d´Italia

(rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) hat das zweite Einzelzeitfahren des 107. Giro d’Italia für sich entschieden. Der 27-jährige Italiener setzte sich auf der 14. Etappe über 31,2 Kilometer

18.05.2024Bennett krönt in Cassell perfektes Decathlon-Teamwork

(rsn) – Sam Bennett (Decathlon – AG2R La Mondiale) hat seinen Erfolgslauf bei den 4 Tagen von Dünkirchen (2.Pro) eindrucksvoll fortgesetzt. Der 33-jährige Ire entschied auch die schwere 5. Etapp

18.05.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 4. Mai zum 107. Giro d’Italia (2.UWT) angetreten, darunter auch zwölf Deutsche, vier Österreicher, zwei Schweizer und ein Luxemburger. Hier listen wir a

18.05.2024Ganna im zweiten Giro-Zeitfahrduell schneller als Pogacar

(rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) hat beim 107. Giro d’Italia das zweite Zeitfahrduell gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) für sich entschieden. Nach 31,2 meist flachen Kilometern von

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 4 Jours de Dunkerque / Grand (2.Pro, FRA)
  • Tour d´Algérie (2.2, DZA)
  • Tour of Hellas (2.1, GRE)
  • Tour of Sakarya (2.2, TUR)