Tour de San Luis: Müller Achter im Zeifahren

Argentinier in Topform, Basso zufrieden


Jorge Giacinti (Argentinisches Nationalteam) gewinnt das Zeitfahren der Tour de San Luis

22.01.2009  |  (rsn) – Die argentinischen Fahrer zeigen sich bei der Heimatrundfahrt von ihrer besten Seite. Jorge Giacinti aus dem Nationalteam gewann am dritten Tag das Zeitfahren der Tour de San Luis (Kat. 2.1), sein Teamkollege Alfredo Lucero übernahm die Führung in der Gesamtwertung. Für den 19,8 Kilometer langen Kurs rund um San Luis benötigte Giacinti 23:44 Minuten und war damit neun Sekunden schneller als der US-Amerikaner Tom Zirbel (Bissell). Auf Rang drei landete mit Martin Garrido (Palmeiras/ +0:10) ein weiterer Argentinier. Bester deutscher Fahrer war erneut Dirk Müller (Nutrixxion Sparkasse), der mit 34 Sekunden Rückstand den achten Platz belegte, unmttelbar gefolgt von Ivan Basso (Liquigas/+0:38).

"Ich denke, ich habe ein großartiges Zeitfahren hingelegt“, zeigte sich der 31-jährige Italiener mit seiner Vorstellung sehr zufrieden. "Ich hatte in der ersten Rennhälfte die zweitschnellste Zeit. Auf den letzten fünf Kilometer gab es starken Gegenwind und ich bin noch nicht bei 100 Prozent. Ich weiß, auf dem Papier ist das nichts Besonderes, aber es ist nach wie vor erst Januar und ich teste mich hier. Ich habe heute ein wenig zahlen müssen, aber ich bin immer noch sehr glücklich."

„Ich habe mich gut auf dieses Rennen vorbereitet“, sagte Giacinti, der bei Tour de San Luis vor zwei Jahren schon im Kampf gegen die Uhr der Schnellste war. „Zeitfahren ist meine Spezialität und ich habe auf einen Tag wie diesen gehofft. Aber am wichtigsten ist, dass mein Teamkollege Lucero das Führungstrikot hat.“

In der Gesamtwertung verdrängte Lucero seinen Landsmann Lucas Sebastian Haedo von der Spitze und hat nun ein Polster von 1:54 Minuten auf den Vortagssieger. Auf dem dritten Platz folgte Zeitfahrsieger Giacinti (+1:56). Basso verbesserte sich auf Rang sechs, Müller belegt mit 3:08 Rückstand den zwölften Rang.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM