Nutrixxion Sparkasse überzeugt bei Tour de San Luis

Dirk Müller schneller als Basso


Dirk Müller (Team Nutrixxion Sparkasse) auf der 2. Etappe der Tour de San Luis

Foto: Team Nutrixxion Sparkasse

22.01.2009  |  (rsn) – Bei der argentinischen Tour de San Luis geben Dirk Müller und sein Team Nutrixxion Sparkasse weiter eine gute Figur ab. Der Deutsche Meister von 2006 belegte im 19,8 Kilometer langen Zeitfahren Platz acht und war dabei sogar schneller als Ivan Basso (Liquigas), der Neunter wurde. Die 3. Etappe der anspruchsvollen südamerikanischen Rundfahrt (Kat. 2.1) gewann in der Provinzhauptstadt San Luis Jorge Giacinti mit einem Schnitt von 50,6 km/h. Müller war 34 Sekunden langsamer als der argentinische Zeitfahrspezialist. Sein Teamkamerad Andreas Schillinger beendete den Kampf gegen die Uhr auf Platz 20. Vor der recht schweren 4. Etappe mit einem Anstieg auf 1.500 Höhenmeter liegt Müller jetzt als bester Deutscher mit 3:08 Minuten Rückstand auf Platz zwölf.

„Wir wollten uns nur einrollen, das war unser eigentliches Ziel hier in Argentinien. Dass es jetzt so gut läuft, macht mir Mut für die kommenden Aufgaben“, kommentierte der Sportliche Leiter Viktor Haman den Auftritt von Dirk Müller, Eric Baumann, Andreas Schillinger, Andreas Wackernagel und den beiden Neuzugängen Marcel Fischer und Mitja Schlüter. Die Auftaktetappe beendete Schillinger auf Platz vier, Baumann wurde Achter. Die Bergankunft am zweiten Tag erreichte Müller als 29. in der ersten Verfolgergruppe, ehe er dann im Zeitfahren aufhorchen ließ.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM