8. März - neuer Termin noch unbekannt

Gran Fondo Strade Bianche: Absage nach Regierungs-Dekret

Foto zu dem Text "Gran Fondo Strade Bianche: Absage nach Regierungs-Dekret"
| Foto: RCS Sport Cycling

05.03.2020  |  (rsn) - Das für kommenden Sonntag (8. 3.) geplante Jedermann-Rennen des Frühjahrs-Klassikers Strade Bianche wurde vom Veranstalter RCS abgesagt. Wie es in der Pressemitteilung heißt, folgt man damit dem Dekret der italienischen Regierung von gestern (rsn berichtete).

Demnach sollen alle Sportveranstaltungen für die nächsten 30 Tage abgesagt werden, die nicht in geschlossenen Räumen stattfinden, oder "gewährleisten können, dass ein Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zwischen allen Personen stets gegeben ist", so das Dekret.

Weiter wird festgelegt: "In jedem Fall müssen die Sportverbände und Clubs angemessene Checks durchführen, um das Risiko der Weiterverbreitung von CoViD-19 zu limitieren." RCS sieht sich dazu beim Granfondo Strade Bianche nicht in der Lage. Ein neuer Termin wurde noch nicht genannt.

Heute vormittag trifft sich RCS mit der Präfektur von Siena (die Lokal-Regierung), um über das Profi-Rennen zu beraten. Auch die Frühjahrs-Klassiker Tirreno - Adriatico (11. - 17. März), Milano - Sanremo (21 März) und Giro di Sicilia (1. - 4. April) stehen auf der Kippe; die Entscheidungen dazu fallen in den nächsten Tagen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine