16. bis 18. Juli 2021 - Hochschwarzwald - vier Strecken - mit Gravel-Race - Anmeldung läuft

Black Forest Ultra Bike Marathon: Neustart im Juli 2021

Foto zu dem Text "Black Forest Ultra Bike Marathon: Neustart im Juli 2021"
| Foto: ultra-bike.de

20.07.2020  |  (rsn) - Der Black Forest Ultra Bike Marathon war in dieser Saison wohl eines der wenigen Rennen, die nicht wegen des Corona-Virus verschoben wurden - er musste vielmehr wegen einer Verschärfung der umwelt- und naturschutzrechtlichen Auflagen ausgesetzt werden, und lange war unklar, ob das das endgültige Aus für die Traditions-Veranstaltung war, nach über 20 Jahren (rsn berichtete).

Doch nun haben sich die Veranstalter mit den diversen Genehmigungs-Behörden
geeinigt: Der nächste Black Forest Ultra Bike Marathon findet vom 16. bis 18. Juli 2021 statt, aufgrund der aktuell gültigen Corona-Bestimmungen allerdings bis auf weiteres auf 500 Teilnehmer begrenzt; die Online-Anmeldung läuft seit vorgestern (siehe Link hier unten).

Zur Auswahl stehen vier Strecken von 39 bis 109 Kilometern durch das Dreisam-Tal und den Hochschwarzwald, auch der Gravel Track mit 81 km ist wieder dabei, ebenso zwei E-Bike-Tracks über 60 und 81 km.

„Wir haben uns nach langem Überlegen,
Abwägen und Diskutieren für eine terminliche Verschiebung entschieden,“ sagt Benjamin Rudiger, Geschäftsführer der Black Forest Ultra Bike UG, „denn so bewegen wir uns außerhalb der Brut- und Aufzuchtzeit des Auerwilds. Umfassende Streckenverlegungen, die am alten Termin im Juni notwendig gewesen wären, um den Rennen eine Zukunftschance zu geben, sind nicht realisierbar – das haben wir umfassend geprüft.“

„Wir werden künftig Strecken mit um 40 km, 60 km, 80 km und 120 km anbieten. Power Track und Marathon verschmelzen also, dafür wird der Ultra künftig wieder mehr ultra", so Rudiger weiter. Derzeit wird noch an den Hygiene- und Infektionsschutz-Konzepten gearbeitet, um die Sicherheit aller Teilnehmer/innen und Helfer/innen zu gewährleisten.

Die Anmeldung läuft seit vergangenem Samstag,
und ist auf derzeit 500 Personen begrenzt. "Gezahlt wird erst im Februar, wenn wir die weiteren Corona-Entwicklungen besser absehen zu können", versichert Benjamin Rudiger:

"Erreicht der Anmeldestand die 500er-Grenze, kommt man automatisch auf eine Warteliste. Sobald sich die Corona-Bestimmungen für große Veranstaltungen weiter gelockert werden, korrigieren wir die maximalen Anmeldezahlen nach oben, und dann bekommen alle auf der Warteliste einen Startplatz - bis zu den neuen Grenzen."

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine