Anzeige
Anzeige
Anzeige

11. Juli - 216 km/ 4600 hm - auch Staffel

Kitzbüheler Radmarathon: Es geht los...

Foto zu dem Text "Kitzbüheler Radmarathon: Es geht los..."
| Foto: kitzbueheler-radmarathon.at

05.06.2021  |  (rsn, mr) - Andiamo! Gemma! Morgen findet in Italien mit dem Ganfondo La Merckx das erste große Jedermann-Rennen in Europa statt (Rennbericht folgt am Montag), und auch in Österreich können sich die Radsportler/innen auf ein erstes Saison-Highlight freuen: Am 11. Juli steht die Premiere des Kitzbüheler Radmarathons am Programm, mit aktuell über 600 gemeldeten Freizeit-Radler/innen.

Mit 216 Kilo- und 4600 Höhenmetern zählt der neue Kitzbüheler
Radmarathon zu den härtesten Europas, mit gleich vier "Scharfrichtern"auf er Strecke: Pass Thurn (1274 m), Gerlos-Pass (1531 m), Kerschbaumer Sattel (1111 m) - und dann das Finale zum Alpenhaus am Kitzbüheler Horn (1970 m), mit einer Durchsschnittssteigung von fast 13 Prozent auf zehn Kilometer und Rampen bis zu 22 Prozent einer der steilsten Radberge Europas.

Anzeige

Passend: Kitzbühel feiert heuer sein 750jähriges Bestehen. „Es freut uns sehr, dass wir nach der Verschiebung wegen der Corona-Krise im Vorjahr heuer endlich die Premiere des Radmarathons feiern können. Die Sportstadt Kitzbühel bekommt dadurch ein neues Event im boomenden Radsport“, freut sich Organisator Franz Steinberger, der gemeinsam mit Organisations-Leiterin Marina Janda das Rennen abwickelt.

Im Starterfeld sind mit Patrick Hagenaars,
der Dritter beim Ötztaler Radmarathon war, und Extrem-Radler Patric Grüner zwei echte Cracks. Mit dabei ist auch der dreifache Ötztaler-Sieger Mathias Nothegger aus Vorarlberg, der sich nach einer Verletzung im Formaufbau befindet. Patrick Hagenaars: „Ich freue mich narrisch auf die Premiere des Kitzbüheler Radmarathons, vor allem die Bergankunft am Horn ist sensationell. Mir fällt kein Radmarathon ein, der an einem Berg endet. Ich stamme aus Brixen und kenne das Horn wie mein Schlafzimmer.“

„Bisher haben wir mehr als 600 gemeldete Teilnehmer und wir rechnen mit deutlich mehr. Viele Radsportlerinnen und Radsportler sind nach der langen Zeit ohne Marathons heiß auf die Rennen“, ergänzt Steinberger.

Eine weitere Möglichkeit, beim ersten Kitzbüheler
Radmarathons dabeizusein, bietet der Staffel-Wettbewerb, in den Kategorien Damen, Herren und Mixed. Gewechselt wird nach 50 Kilometern in Wald im Pinzgau, nach weiteren 75 Kilometern in Brixlegg; das letzte Teilstück ist 96 Kilometer lang, mit 2600 Höhenmetern - der Schlussanstieg zum Alpenhaus am Kitzbüheler Horn.

Für auswärtige Teilnehmer/innen gibt es in Kooperation mit den "Harisch Hotels" ein Kombi-Package: Das niedrigste Startgeld plus Übernächtung im Hotel Schwarzer Adler, im Lebenberg Schlosshotel Kitzbühel oder im "Lisi Family Hotel" in Reith/ Kitzbühel.

Zum Üben gibt's vom von 17. bis 20. Juni

die „Coaching Days" mit der ehemaligen Radmarathon-Spezialistin Nadja Prieling - die perfekte Vorbereitung.

Die Premiere des Kitzbüheler Radmarathons wird übrigens sogar im Fernsehen übertragen, im Kabelnetz von Magenta (K19 Kanal 319), A1 TV (K19 Kanal 399, App 100) und in weiteren regionalen Kabelnetzen. Ein Livestream ist auf www.k19.at, ödar.at oder www.facebook.com/tv.k19 abrufbar.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige