Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gemeinsam mit Teamkollege Zwiehoff in Südafrika

Cape Epic: Kämna am Limit, “aber es macht Spaß“

Foto zu dem Text "Cape Epic: Kämna am Limit, “aber es macht Spaß“"
Ben Zwiehoff und Lennard Kämna beim Cape Epic | Foto: Michal Cerveny & Cape Epic

18.10.2021  |  (rsn) - Nach dem Prolog und der 1. Etappe des Cape Epic liegen Ben Zwiehoff und Lennard Kämna im Gesamtklassement zwar fast schon eine Stunde hinter den Spitzenreitern. Doch das Duo von Bora - hansgrohe, das erstmals an dem berühmten südafrikanischen MTB-Mehretappenrennen teilnimmt, verfolgt weniger sportliche Ambitionen, sondern will im Gelände Spaß haben - "das Erlebnis soll im Vordergrund stehen", wie Bora - hansgrohe in einer Pressemitteilung schrieb.

Das gilt vor allem für den 25-jährigen Kämna, der erstmals seit fünf Monaten wieder ein Rennen bestreitet und der in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt auf einem Mountainbike saß. Nach dem vergleichsweise lockeren Prolog ging es auf dem 98 Kilometer langen zweiten Teilstück mit rund 2.000 Höhenmetern gleich in die Vollen. “Die Etappe war richtig hart und ich war echt am Limit. Die ersten 20 Kilometer gingen halbwegs, aber dann war es für 60 Kilometer richtig zäh. Am Ende konnte ich das Rennen wieder mehr genießen“, fasste Kämna die rund vierdreiviertel Stunden im Sattel zusammen.

Anzeige

Der Tour-Etappensieger von Villard-de-Lans benötigt aber wohl noch einige Zeit, bis er alle Eigenheiten des Mountainbike-Sports verinnerlicht hat. “Steine, Trails, berghoch, bergrunter; heute war alles dabei. Warum man da unbedingt noch Flüsse überqueren muss, ist mir ein Rätsel, aber die Landschaft ist schon beeindruckend. Auch wenn es sehr hart ist, hat man irgendwie trotzdem Spaß“, sagte Kämna, der in Südafrika auf einen routinierten Partner bauen kann.

Schließlich kommt der 27-jährige Zwiehoff aus dem Mountainbikesport, und für Kämnas Leistung fand der Essener lobende Worte: “Die erste Stunde sind wir mit der Spitze mitgefahren, dann haben wir bewusst rausgenommen, das Rennen ist ja noch lange“, sagte Zwiehoff mit Blick auf den Etappenplan des am Sonntag mit dem Grand Finale zu Ende gehenden Cape Epic.

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige