Anzeige
Anzeige
Anzeige

Berchtesgadener-Land-Radmarathon

Neue Streckenführung wegen "Kyrill"

04.06.2007  |  Was der Jahrhundertsturm "Kyrill" im letzten Jahr im Berchtesgadener Land angerichtet hat, ist immer noch zu sehen. Entwurzelte Bäume, extremer Steinschlag und jede Menge Straßenschäden. Aus diesem Grund ist das Wachterl (Deutsche Alpenstraße), also die Verbindung zwischen Unterjettenberg und Ramsau, aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Dies verlangte von den Veranstaltern und Organisatoren des 3. Berchtesgadener Land Radmarathons eine Neuorientierung. Viele Kilometer im Auto und auf dem Rennrad wurden abgespult, um eine neue Streckenführung festzulegen. Dabei stand wie immer die Sicherheit der Teilnehmer im Vordergrund. Nach intensiver Planung wurde eine extrem reizvolle und herausfordernde Ersatzstrecke gefunden.

Am 17. Juni 2007 geht's erstmals auf neuen Streckenabschnitten durch's schöne Berchtesgadener Land. Der Kracher kommt gleich zu Beginn nach ca. 15 km: Über 1,25 km mit 20 % Steigung geht's rauf nach Loipl. Von dort aus weiter auf das Hochschwarzeck.

Anzeige

Nach der traumhaften Passage rund um den Hintersee folgt das "L'Alpe d'Huez" des Berchtesgadener Landes: Das Roßfeld auf über 1.500 m. Von Kyrill weitgehend verschont haben die Teilnehmer der langen Strecke hier auf ca. 14 km genügend Zeit, die rund 1.000 Höhenmeter zu bewältigen. Dafür wartet oben ein atemberaubender Blick von beiden Seiten des Kamms in die Täler. Für die kurze Strecke steht kurz vor dem Ziel noch der Högl mit seinen vergleichsweise „touristischen“ 640 hm im Weg. Aber auch diese ca. 4 km lange Steigung hat's nochmal in sich. Die lange Strecke führt nach diesem „Hügel“ noch weiter durch's nördliche Berchtesgadener Land, bevor die Teilnehmer aus Richtung Freilassing wieder zurück nach Bad Reichenhall fahren.

Weitere Informationen gibt es unter www.radmarathon.com

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige