Unterstützung und Sachspenden gesucht

Roter Stern Leipzig: Radsport-Gruppe für Flüchtlinge

Von Christoph Wittwer

Foto zu dem Text "Roter Stern Leipzig: Radsport-Gruppe für Flüchtlinge"
| Foto: Scott

20.12.2015  |  Die Rennrad-Gruppe des Sport- und Kultur-Vereins "Roter Stern Leipzig '99" plant, ab Frühjahr 2016 eine Radsport-Freizeitgruppe für Flüchtlinge aufzubauen.

Die Idee dahinter ist, Geflüchteten zu helfen,
mehr Ablenkung, Aktivität und Normalität in ihren Alltag zu bringen. Gleichzeitig freuen wir uns, neue nette Menschen kennenzulernen, die unsere Leidenschaft für den Radsport teilen - oder auch gerade entdecken.

Als Schirmherrin konnten wir die ehemalige Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Straßenradrennen Petra Rossner, und den Veranstalter des Rad-Events "NeuseenClassics" als Unterstützer gewinnen.

Aber wir benötigen auch euch,
und eure Unterstützung! Wir suchen als Spenden
- komplette Rennräder,
- Einzelteile (Rahmen, Gabel, Laufräder, Schaltgruppen, Schläuche, Decken),
- neuwertige Radsport-Bekleidung (Hosen, Trikots und Helme),
- Zubehör (Standpumpen, Montageständer, Werkzeug)
- Spendengelder (Konto: DE75 860 555 9211 0043 1752, Verwendungszweck: Refugees Radsport)

Mit eurer Hilfe werden hoffentlich bald zahlreiche Flüchtlinge gemeinsam mit uns im Leipziger Umland radeln können. Perspektivisch haben wir das Ziel, eine kleine Reparatur-Werkstatt aufzubauen, um Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, ihr Rad zu "pimpen", Skills weiterzugeben, oder einfach einen Platten reparieren zu können - auch mit unserer Unterstützung.

"Roter Stern Leipzig '99 e.V." ist ein antifaschistisches Sport-Projekt.
Der Verein organisiert sich selbstbestimmt, hierarchiefrei und basisdemokratisch. Alle Entscheidungen werden in einem offenen Plenum im Konsens gefällt. Wir haben den Anspruch, dass sich alle Mitglieder aktiv in den Verein einbringen.

"Roter Stern Leipzig" richtet sich gegen jegliche Form von Diskriminierung wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und Homophobie. Wir transportieren diese Ansprüche über regelmäßige kulturelle Veranstaltungen, und wir versuchen, sie im sportlichen Bereich sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen zu vermitteln.

Der Gedanke des Freizeit- und Breitensports
steht bei uns über dem Leistungsprinzip. Sport, Kultur und Politik sind untrennbar miteinander verbunden, und bilden die Grundlage für das Engagement unseres Projekts.

Aktuell hat der "Rote Stern Leipzig 99 e.V." rund 800 Vereinsmitglieder. Alle Sachspenden für das RSL-Radsport-Projekt können in der Gaststätte Waldfrieden, Bornaischenstraße 56 in 04277 Leipzig abgegeben werden. Danke!

Christoph Wittwer
ist Leiter des Flüchtlings-Projekts bei "Roter Stern Leipzig '99"

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine