Anzeige
Anzeige
Anzeige

09.08.2021: Lublin - Chelm (216,4 km)

Live-Ticker Tour de Pologne, 1. Etappe

108 km
216 km
 

Hofstetter
 
s.t.
Hodeg
 

Bauhaus
Stand: 09:33
18:44 h
Der Zeitplan ist dabei der gleich wie heute. Wir lesen uns etwa gegen 16.30 Uhr. Bis dahin.
18:41 h
Und damit sagen wir an der Stelle tschüss. Morgen geht es hier gleich mit dem nächsten 200-Kilometer-Kanten weiter. Das dürfte mit einem kurzen, aber steilen Schlussanstieg und zwei weiteren Rampen auf den letzten Kiometern nichts mehr für die Sprinter sein.
18:39 h
Das Gesamtklassement entspricht nicht ganz der Tageswertung, da ein paar Bonussekunden vergeben wurden. Erster ist aber Bauhaus, vier Sekunden vor Hodeg und Fedorov. Fünfter ist Kwiatkowski (+ 0:06), Sechster Mohoric (+0:07).
18:36 h
Alle werden zeitgleich gewertet, Mohoric am Ende Neunter, Kwiatkowski Zehnter.
18:34 h
Dritter wird Hofstetter (ISN), der das Hinterrad von Bauhaus nicht halten konnte.
18:33 h
Und der hat eine Lücke. Aber von hinten kommt Bauhaus angeflogen. Und der fängt ihn auf dem Zielstrich noch ab! Bauhaus gewinnt!
18:32 h
Dann setzt sich Alvaro Hodeg (DQT) ab.
18:31 h
Jetzt versucht es Mohoric.
18:31 h
Remi Cavagna (DQT) zieht das Feld aufs Pflaster.
18:30 h
1300 Meter noch.
18:30 h
Jetzt bestimmt wieder Ineos.
18:28 h
Drei Kilometer. Auch Degenkolb zeigt sich vorne.
18:27 h
Gestellt. Israel macht Tempo.
18:26 h
Der Ungar Barnabas Peak (BEX) jetzt ein paar Meter vorm Feld.
18:25 h
Zwei Mann haben einen kleinen Vorsprung herausgearbeit. Deceuninck und die polnische Nationalmannschaft. Beide sind aber wieder gestellt.
18:23 h
Das Feld jetzt zum ersten Mal über die leicht ansteigende gepflasterte Zielpassage. Es gibt aber noch eine kleine Extrarunde.
18:22 h
Und wird angeführt von Ineos.
18:22 h
Acht Kilometer bis ins Ziel. Das Feld ist weiter zusammen.
18:20 h
Scheint aber bei allen gutgegangen zu sein.
18:19 h
An einem Kreisverkehr sind es paar Fahrer falsch rum durchgefahren und haben jetzt eine ziemlich hohe Kante ind er Mitte der Straße, die sie irgendwie überspringen müssen.
18:15 h
Auch Trek und die polnische Nationalmannschaft sammeln sich vorne.
18:15 h
Erst jetzt, 15 Kiometer vor dem Ziel, ist das Trio endgültig gestellt. Es bilden sich Züge von Ineos und Lotto.
18:10 h
Unterdessen ist es auch um die Ausreißer wieder geschehen.
18:09 h
Hinten ist wieder einer gestürzt. Ein MTN-Fahrer iegt gekrümmt am Boden, ansonsten sind alle heil davon gekommen.
18:06 h
An einem kleinen Hügel wird es jetzt eng für die Spitze.
18:04 h
Der Vorsprung des Trios ist ziemlich konstant jetzt. Das kontrolliert das Feld jetzt aber, 22 Kilometer vor dem Ziel.
17:58 h
UAE sorgt nun wieder für die Tempoarbeit.
17:55 h
30 Kilometer bis ins Ziel noch.
17:54 h
Und es ist eine halbe Minute jetzt.
17:53 h
Oder doch? Er bekommt Unterstützung von EF und Groupama. Antoine Dushesne ist das, dazu Tom Scully.
17:51 h
Jos van Emden (TJV) jetzt alleine vorm Feld, aber auch das wird nichts.
17:48 h
Wanty und EF sind dabei, Trek auch. Es kommt aber wieder keiner richtig weg.
17:46 h
Und gleich danach wird wieder attackiert.
17:46 h
Kwiatkowski gewinnt den vor Mohoric.
17:44 h
Wir sind am Zwischensprint.
17:38 h
Ineos könnte das für Gianni Moscon machen. Oder vielleicht auch für Michail Kwiatkowski.
17:37 h
Bahrain und Ineos halten das Feld jetzt beieinander.
17:36 h
46 Kilometer sind es da noch bis ins Ziel.
17:35 h
Und dann sind auch die Ausreißer wieder eingeholt. Das Feld ist jetzt komplett zusammen.
17:35 h
Sturz von Alexis Renard (ISN), der aber weiterfahren kann.
17:34 h
Zusammenschluss Ausreißer, die nun alle gemeinsam rund eine halbe MInute vor dem Feld haben.
17:33 h
Unterdessen ist die Dreiergruppe nur noch ein Duo. Fedorov ist nicht mehr dabei.
17:31 h
Eine Fünfergruppe hat 20 Meter Vorsprung, kommt aber nicht weg.
17:30 h
Und deswegen wird hinten im Feld jetzt attackiert!
17:30 h
Gut 50 Kilometer vor dem Ziel ist der Vorsprung der Ausreißer erstmals wieder unter 60 Sekunden gefallen.
17:26 h
Ausgenommen Bauhaus haben die Genannten auch alle schon mal eine Etappe hier in Polen gewinnen können.
17:25 h
Bei Bahrain ist Phil Bauhaus für die Sprints gesetzt. Mit Dylan Teuns ist einer dabei, der heute ebenfalls Akzente im Finale setzen könnte. Und Matej Mohoric hat bei der Tour de France bewiesen, dass mit ihm im Grunde immer zu rechnen sein muss.
17:23 h
UAE hat Fernando Gaviria einen Mann dabei, der möglicherweise in den Sprints ein Wörtchen mitreden könnte. Diego Ulissi könnte heute ob der ansteigenden Zielgeraden auch ein Wörtchen mitreden.
17:21 h
Bahrain und Emirates kümmern sich um die Nachführarbeit und halten den Rückstand jetzt seit knapp 80 Kilometern konstant bei etwas weniger als zwei Minuten.
17:17 h
Ackermann war für Bora als Kapitän ins Rennen gegangen und einer von 13 Deutschen im Rennen. Wer noch dabei ist: Die Renneinsätze der Fahrer aus deutschsprachigen Ländern | radsport-news.com
17:15 h
In dem Moment erreicht uns auch die Meldung, dass Pascal Ackermann das Rennen aufgeben musste. Nach Krankheit in der letzten Woche hat sich seine körperliche Verfassung nicht so weit gebessert, dass er die Woche durchstehen und um Siege mitkämpfen könnte, vermeldete sein Team Bora-hansgrohe eben über Twitter.
17:12 h
Gesucht ist also der Nachfolger von Remco Evenepoel. Es könnte einer seiner Teamkollegen werden: Joao Almeida. Folgt Almeida seinem Teamkollegen Evenepoel nach? | radsport-news.com
17:04 h
Weil keine Berge mehr zu absolvieren sind, steht auch bereits das erste Trikot fest. Es geht an Paluta, acht Punte hat er heute eingesammelt.
17:03 h
Ein Sprint, 40 Kilometer vor dem Ziel, steht noch aus. Danach wird es bis ins Ziel noch ein wenig hügeliger.
16:59 h
Falls der größere Ziele hat, wird es aber auch schwer. 1:43 min hat die Gruppe vor dem Hauptfeld. Maximal waren es rund sechs Minuten.
16:57 h
Drei Zwischensprints und zwei kleine Bergwertungen haben die Fahrer hinter sich gebracht, Fedorov und Paluta haben das immer unter sich ausgemacht, während Bennett nur mitfuhr.
16:52 h
Zur aktuellen Situation. Gleich zu Beginn der Etappe hat sich ein Trio abgesetzt, das immer noch in Front ist: Yevgeniy Fedorov (APT), Sean Bennett (TQA) und Michal Paluta aus der polnischen Nationalmannschaft.
16:49 h
Wir steigen ein ins Rennen. Nochmal ein Hallo an alle Mitleser im Ticker der Tour de Pologne. 80 Kilometer sind es noch bis ins Ziel des ersten Abschnitts der diesjährigen Rundfahrt durch Polen.
10:24 h
Erst gegen 18.45 Uhr wird das Peloton im Ziel erwartet, macht es sich doch erst gegen 13.30 Uhr auf den Weg. Wir begleiten die letzten beiden Rennstunden live im Ticker.
10:17 h
Heute dürften ohnehin erstmal die hügelfesten Sprinter die Nase vorn haben. Vielleicht ja auch Phil Bauhaus (TBV), Pascal Ackermann (BOH) oder Nikias Arndt (DSM).
10:14 h
Das Profil der heutigen Etappe zwischen Lublin und Chelm wird trotz einiger Hügel unterwegs als flach eingestuft und führt über 216 Kilometer. Im Finale wartet ein kurzer Kopfsteinplasteranstieg auf das Feld, das in diesem Jahr keinen ausgemachten Top-Favoriten dabei hat.
10:10 h
Der Kurs der diesjährigen Austragung ist einen Kombination aus flachen und welligen Etappen, überwiegend mit ansteigenden Zielgeraden. Dazu gibt es ein Zeitfahren.
09:56 h
Doch auch abseits des Sieges des Belgiers machte die Rundfahrt im letzten Jahr Schagzeilen, in erster Linie negative. Fabio Jakobsen stürzte schwer auf einer abfallenden Zielankunft, konnte erst acht Monate sopäter wieder Rennen fahren und hatte Glück, dass ihm das überhaupt noch vergönnt war. Aber der Veranstalter hat daraus Lehren gezogen. Tour de Pologne 2021 mit neuen Gittern und Zeitfahren | radsport-news.com
09:49 h
Hallo und herzlich willkommen zur heute beginnenden 78. Polen Rundfahrt. Bei der diesjährigen Austragung wird der Nachfolger von Remco Evenepoel, der das Rennen im letzten Jahr dominierte, gesucht.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 216 km
Start 16:30 h
Ankunft ca. 18:45 h
Strecke gefahren 216 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 3
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bauhaus 5:01:24
2. Hodeg s.t.
3. Hofstetter
4. Theuns
5. Dekker
6. Smith
7. Rickaert
8. Ghirmay Hailu
9. Mohoric
10. Kwiatkowski

Gesamtwertung

1. Bauhaus 5:01:24
2. Hodeg +0:04
3. Fedorov s.t.
4. Hofstetter +0:06
5. Kwiatkowski +0:07
6. Mohoric +0:08
7. Liepins +0:09
8. Theuns +0:10
9. Dekker s.t.
10. Smith

Sprintwertung

1. Bauhaus 20 Pkt.

Bergwertung

1. Paluta 8 Pkt.
Anzeige