19.03.2024: Mataro - Vallter (186,5 km)

Live-Ticker Katalonien-Rundfahrt, 2. Etappe

Stand: 13:08
17:05 h
Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für das Interesse am Live-Ticker. Alles weitere zur Katalonien-Rundfahrt und zum Radsport im Allgemeinen auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:04 h
In der Gesamtwertung führt Pogacar mit 1:35 Minuten auf Landa und 1:38 Minuten auf Vlasov. Dahinter folgen Almeida (+1:56) und Martinez (+2:01).
17:02 h
Das Tagesergebnis: 1. Pogacar, 2. Landa (+1:23), 3. Vlasov (+1:24), 4. Almeida (+1:34), 5. Martinez (+1:41)
16:56 h
Mikel Landa kommt mit 1:21 Minuten an Rückstand ins Ziel, kurz dahinter rollt Vlasov ins Ziel. Zehn Sekunden später sind Almeida, Harper, Bernal und Enric Mas im Ziel.
16:54 h
Tadej Pogacar erreicht das Ziel und gewinnt die Etappe!
16:51 h
Zwei Kilometer vor dem Ziel setzt sich Landa mit Vlasov am Hinterrad aus der Verfolgergruppe ab. Pogacar soll bereits über eine Minute enteilt sein.
16:48 h
Pogacar soll zwei Kilometer vor dem Ziel bereits 40 Sekunden an Vorsprung haben. Dahinter haben Harper, Almeida und Bernal wieder zu Martinez, Vlasov und Landa aufgeschlossen.
16:43 h
In der Verfolgung setzen sich Martinez, Vlasov und Landa etwas ab. Bernal und Almeida befinden sich dahinter. 3,5 Kilometer vor dem Ziel geht es aber wohl nur noch um Platz zwei.
16:42 h
Das schlechte Wetter im Anstieg setzt teilweise die TV-Bilder außer Gefecht. Entsprechend unübersichtlich ist das Renngeschehen. Pogacar soll sich aber 15 Sekunden vor den Verfolgern befinden.
16:39 h
Neun Fahrer befinden sich in der Vefolgung von Pogacar, darunter Mikel Landa, Egan Bernal, Lenny Martinez, Alexandr Vlasov, Harold Tejada, Chris Harper, Cian Uijtdebroeks und Joao Almeida. Der Rückstand soll aber bereits zwölf Sekunden betragen.
16:37 h
Angriff von Tadej Pogacar! Und der Slowene reißt eine kleine Lücke. Dahinter befinden sich unter anderem Sepp Kuss und Egan Bernal in der Verfolgung.
16:35 h
Nun ist mit Janssens der letzte Ausreißer eingeholt. Sieben Kilometer verbleiben bis zum Ziel. Das Feld dünnt am Ende der Gruppe immer weiter aus.
16:33 h
Gestern gab Tadej Pogacar offen zu, dass es im Etappenfinale einen Fehler gemacht hat. Heute wird der Slowene es besser machen wollen und dürfte bergauf mehr in seinem Element sein. Immerhin ging Pogacar auf der heutigen Etappe auch zweimal schon in die Offensive. Seine Teamkollegen sorgen nach wie vor für das Tempo, zwei Teamkollegen hat Pogacar noch. Pogacar: “Ich habe ein bisschen Mist gebaut“ | radsport-news.com
16:28 h
Sturz im Feld im vorderen Drittel. Alle Fahrer sind aber schnell wieder auf dem Rad. Bergauf allerdings wieder den Anschluss nach vorne herzustellen, das kostet zusätzlich Körner. 10 Kilometer bleiben bis zum Ziel.
16:23 h
Richtig flott ist Janssens nicht mehr unterwegs, wechselt immer zwischen Sitzposition und Wiegetritt. Entsprechend mag man in Zweifel ziehen, ob der Vorsprung von zwei Minuten noch so stimmt. Das Wetter im Anstieg soll übrigens mit starkem Wind und Regen äußerst bescheiden sein.
16:16 h
Der Schlussanstieg zu Vallter 2000 ist 11,2 Kilometer lang und im Schnitt 7,4 Prozent steil. Der Berg ist als HC-Anstieg kategorisiert. Derweil ist Samuel Fernandez vom Feld eingeholt worden.
16:12 h
Wir befinden uns kurz vor dem Schlussanstieg nach Vallter 2000, das Hauptfeld besteht im Dauerregen schätzungsweise noch aus 100 Fahrern. Der Rückstand zu Janssens an der Spitze beträgt weiterhin zwei Minuten.
16:09 h
Jimmy Janssens gewinnt den letzten Zwischensprint in Camprodon und distanziert kurz darauf seinen Begleiter Samuel Fernandez. Der Belgier hat im Flachen den eindeutig größeren Motor. Für den Schlussanstieg ist er derweil nicht der ideale Fahrertyp.
16:04 h
Der Kapitän für Bora-hansgrohe bei dieser Rundfahrt ist Alexandr Vlasov. Gestern kam er in die Top Ten. Der Russe hat gerade seinen Vetrag beim Team verlängert. Vlasov weitere drei Jahre im Trikot von Bora-hansgrohe? | radsport-news.com
16:01 h
Inzwischen hat starker Regen eingesetzt. Das Tempo forciert weiterhin UAE Team Emirates und schlägt eine hohe Schlagzahl an. 22 Kilometer verbleiben bis zum Ziel.
15:57 h
Die Ankunft in Vallter 2000 gehört regelmäßig zum Programm der Katalonien-Rundfahrt. 2013 gewann Nairo Quintana die Ankunft, 2014 Tejay van Garderen, 2019 und 2021 war dann jeweils Adam Yates erfolgreich und im Vorjahr bezwang Guilio Ciccone bei der Bergankunft Primoz Roglic und Remco Evenepoel. Ciccone bezwingt Roglic und Evenepoel in Vallter | radsport-news.com
15:52 h
Im Feld sind alle wieder zusammen, die Attacke von Pogacar hat keine größeren Schäden verursacht - dürfte womöglich aber auch nicht mit letzter Entschlossenheit gefahren worden sein. Die beiden Spitzenreiter Janssens und Fernandez befinden sich weiterhin zwei Minuten vor dem Feld.
15:44 h
An der Spitze hatte Janssens inzwischen wieder zu Fernandez aufgeschlossen. Mittlerweile hat es auch begonnen zu regnen. Der Vorsprung auf das Feld beträgt rund zwei Minuten.
15:42 h
Pogacar hat sogar noch ein Lächeln für das Kamerateam auf dem Motorrad. War das nun ein Angriff oder einfach nur fürs eigene Vergnügen? Bei dem Slowenen wird man nie ganz schlau draus. Inzwischen haben einige Fahrer wieder zu Pogacar aufgeschlossen.
15:40 h
Das Feld hat inzwischen auch die Bergwertung am Coll de Coubet erreicht. Und mit Beginn der Abfahrt setzte sich Pogacar an die Spitze und lässt es krachen. Auf Anhieb geht eine Lücke auf.
15:38 h
Samuel Fernandez gewinnt die Bergwertung am Coll de Coubet und schmeißt sich in die folgende Abfahrt. Sein Begleiter Jimmy Janssens lässt es indes bergab etwas vorsichtiger angehen, entsprechend kann er Fernandez nicht mehr folgen.
15:33 h
Das Feld lässt es im Anstieg etwas ruhiger angehen, der Abstand bleibt stabil bei rund drei Minuten. Tadej Pogacar hat noch fünf Teamkollegen um sich. Gleich ist die Bergwertung erreicht, 44 Kilometer bleiben bis zum Ziel.
15:30 h
Unter den abgehängten Ausreißern befindet sich unter anderem Jambaljamts Sainbayar (Burgos - BH), der erste Mongole in einem WorldTour-Rennen. Der Abstand zu Janssens und Fernandez an der Spitze beträgt allerdings bereits 40 Sekunden.
15:23 h
Isasa wird im Anstieg wohl nicht mehr den Anschluss nach vorne schaffen, er liegt zehn Sekunden hinter den beiden Führenden Janssens und Fernandez. Der Rest der Fluchtgruppe liegt bereits über eine halbe Minute zurück. Das Feld hat drei Minuten Rückstand.
15:15 h
Xabier Isasa hat die beiden Führenden Janssens und Fernandez in Sichtweite, die letzten Meter sind bekanntlich aber die härtesten. Noch hat der Spanier einige Radlängen Rückstand.
15:14 h
Jimmy Janssens (Alpecin - Deceuninck) hat sich im Anstieg aus der Fluchtgruppe etwas absetzen können, Samuel Fernández (Caja Rural-Seguros RGA) setzt aus der Gruppe hinterher. Die Chancen auf den Tagessieg sind mit dem geringen Vorsprung allerdings nicht besonders groß.
15:07 h
Der Vorsprung der sechs Ausreißer ist auf 2:50 Minuten gesunken. Das Sextett befindet sich nun im Anstieg zum Coll de Coubet, einem Anstieg der 1. Kategorie, mit 9,6 Kilometer Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 5,2 Prozent.
14:57 h
Einen durchwachsenden Start erlebte gestern Egan Bernal (Ineos), der wenige hundert Meter vor dem Ziel in einen Sturz verwickelt war. Da allerdings die Drei-Kilometer-Regel zur Anwendung kam, wurde Bernal in Sant Feliu de Guíxols zeitgleich mit Etappengewinner Nick Schultz (Israel – Premier Tech) gewertet. Positiv: Unterwegs gewann Bernal jedoch drei Bonussekunden, was ihn auf Platz vier der Gesamtwertung setzt. Trotz Sturz: Bernal nach Auftakt Gesamtvierter in Katalonien | radsport-news.com
14:55 h
Eine Aufgabe gibt es heute zu vermelden: Jay Vine ist aufgrund von Magenproblemen nicht mehr angetreten. Damit fehlt Pogacar für die restlichen Etappen ein wichtiger Helfer.
14:52 h
Das Feld ist heute zügig unterwegs, die ersten 100 Kilometer sind mit einem Stundenmittel von 42,95 km/h absolviert worden. Zwischendrin gewann Xabier Isasa den Zwischensprint in Girona.
14:50 h
Interessant: Nach 20 Kilometern ging kurzzeitig auch Tadej Pogacar mit seinem Teamkollegen Domen Novak (beide UAE Team Emirates) in die Offensive und setzte sich für einige Kilometer vom Feld ab. Ob das allerdings wirklich ein ernstgemeinter Angriff war, wird Pogacar sicherlich nach der Etappe beantworten.
14:45 h
Zur aktuellen Rennsituation: Nach sechs Kilometern setzte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe ab, die zwischenzeitlich sieben Minuten vor dem Feld lag und derzeit noch 4:30 Minuten zu ihren Gunsten hat. Zur Gruppe gehören Jimmy Janssens (Alpecin - Deceuninck), Kevin Colleoni (Intermarché - Wanty), Samuel Fernández (Caja Rural-Seguros RGA), Alex Jaime (Kern Pharma), Jambaljamts Sainbayar (Burgos - BH) und Xabier Isasa (Euskaltel - Euskadi).
14:43 h
Ich begrüße Euch zur 2. Etappe der diesjährigen Katalonien-Rundfahrt. Wir steigen 70 Kilometer vor der Zielankunft ins Renngeschehen ein.
22:43 h
Wir steigen um 14.45 Uhr mit der Live-Berichterstattung der 2. Etappe der Katalonien-Rundfahrt ein. Mit einer Ankunft wird gegen 16.45 Uhr gerechnet.
22:42 h
Für den gestrigen Auftaktsieger und Gesamtführenden Nick Schultz (Israel – Premier Tech) mag die Ankunft heute vermeintlich zu schwierig sein – er dürfte sein Führungstrikot nach der Etappe wieder abgeben. Der Australier gewann den Auftakt in Sant Feliu de Guíxols nach einer späten Attacke an der Flamme Rouge. Mit Platz zwei im Tagesklassement verschaffte sich Tadej Pogacar derweil bereits eine gute Ausgangsposition für die Gesamtwertung. Schultz überrascht Pogacar mit Attacke am Teufelslappen | radsport-news.com
22:41 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der 2. Etappe der diesjährigen Katalonien-Rundfahrt. Heute geht es für das Fahrerfeld ins Hochgebirge, die erste von drei Bergankünften der Rundfahrt steht an. Ziel ist nach 186,5 Kilometern das Skigebiet Vallter, die Ankunft nahe der französischen Grenze ist in 2100 Meter Höhe. Der Schlussanstieg ist elf Kilometer lang. Im Vorjahr stand der Vallter 2000 ebenfalls im Programm der Rundfahrt, Guilio Ciccone (Lidl-Trek) gewann damals. Kann sich Tadej Pogacar (Team UAE Emirates) heute den Tagessieg holen?
22:39 h
Katalonien-Rundfahrt 2024, Live-Ticker 2. Etappe nach Vallter 2000| Erste Bergankunft für Tadej Pogacar