07.10.2020: Mileto - Camigliatello Silano (225,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 5. Etappe

113 km
225 km
 
s.t.
Almeida
 
+0:34
Konrad
 

Ganna
Stand: 08:11
16:50 h
Damit verabschiede ich mich für den heutigen Tag. Seien Sie auch morgen wieder dabei!
16:40 h
Almeida bleibt auch in weiß, während Sagan das Sprinttrikot verteidigt. Das Bergtrikot geht an Ganna.
16:39 h
Damit baut Almeida seine Führung weiter aus. Zwischen den Favoriten gab es jedoch keine Zeitabstände.
16:38 h
Konrad sichert sich die sechs Sekunden vor Almeida, der vier Sekunden bekommt.
16:37 h
Dahinter geht es noch um Bonussekunden.
16:37 h
Filippo Ganna kann seinen Etappensieg ausgelassen feiern!
16:37 h
Almeida attackiert aus dem Feld, wird aber gestellt.
16:36 h
Ganna ist auf dem letzten Kilometer. Mit 40 Sekunden hat er genug Vorsprung.
16:35 h
Deceunick-Quickstep hat im Feld wieder die Kontrolle übernommen.
16:34 h
Noch drei Kilometer für Ganna. Er fragt das Motorrad nach seinem Vorsprung. In der Favoritengruppe schaut man sich erstmal an.
16:32 h
Ganna erreicht das Ende der Abfahrt. Die Favoritengruppe ist bislang zusammengeblieben.
16:30 h
Nibali nimmt nicht das allerletzte Risiko. Ganna hat noch fünf Kilometer zu fahren. Der Regen beginnt auf die Straße zu prasseln.
16:29 h
Hinter Nibali sind Pozzovivo, Kelderman und Fuglsang. Almeida und Kruijswijk sind ein bisschen weiter zurück, aber es tun sich noch keine Abstände auf.
16:28 h
Hinten macht Nibali das Tempo auf der Abfahrt. Der Hai von Messina streckt die Favoritengruppe in die Länge.
16:27 h
Ganna hat noch 50 Sekunden Vorsprung und acht Kilometer. Das sollte reichen, wenn er keine großen Fehler macht.
16:26 h
Yates hat Probleme mit den Favoriten über die Kuppe zu kommen. Nun verschwinden diese erstmal im Nebel.
16:25 h
Attacke von Pozzovivo. Fuglsang und Nibali folgen ihm über die Bergwertung.
16:25 h
Ganna holt die Bergpunkte am Valico di Montscuro und übernimmt damit auch das Bergtrikot von Caicedo. Noch 11 Kilometer Abfahrt bis ins Ziel.
16:23 h
Das GPS schien korrekt zu sein: De Gendt und Rubio werden vom Feld eingeholt. Ganna hat tatsächlich eine Minute auf De Gendt eingeholt. Er hat eine Minute Vorsprung.
16:21 h
Nibali hat jetzt alle Helfer aufgebraucht und Astana kontrolliert jetzt das Tempo.
16:20 h
Ganna befindet sich jetzt im Zeitfahrmodus. Und es scheint so, als ob ihn niemand aufhalten kann. Noch 1,5 Kilometer bis zur Bergwertung.
16:19 h
Im Ziel sollte es angefangen haben zu regnen, der Gipfel ist im Nebel versteckt.
16:18 h
Rubio attackiert, wird aber von De Gendt gestellt. Wenn wir dem GPS trauen können, hat Ganna sich schon 45 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger und 1:20 Minuten auf das Feld herausgefahren.
16:16 h
Noch drei Kilometer bis zum Gipfel und De Gendt und Rubio müssen nun zusehen, dass sie Ganna einholen. Laut GPS, welches nicht immer verlässlich ist, hat Ganna schon 25 Sekunden Vorsprung.
16:14 h
Ganna attackiert und erstmal folgt ihm keiner. Das Feld ist allerdings nur noch 55 Sekunden zurück.
16:13 h
Die Wolken am Monte Scuro, dem dunklen Berg, werden so dicht, dass die Motorräder und Autos ihre Lichter anschalten müssen. Gespenstische Atmosphäre.
16:12 h
Das rosa Trikot driftet langsam in der Favoritengruppe zurück. Ist Almeida in Schwierigkeiten? Die Jugendwelle schwappt auch auf den Giro über | radsport-news.com
16:11 h
Richtung Gipfel kommen wir wie gestern wieder in nebeliges Terrain. Das wird die Abfahrt wieder unberechenbarer machen.
16:09 h
Im Feld erhöht Trek-Segafredo das Tempo. Bereitet Nibali eine Attacke auf der Abfahrt vor?
16:08 h
Die nächste Attacke von De Gendt sitzt. Carretero und Zardini sehen geschlagen aus. Ganna kämpft sich auf der letzten Rille zurück. Die Frage ist, was der Neoprofi Rubio noch im Tank hat.
16:07 h
Rubio steckt zum ersten Mal heute die Nase in die Wind und attackiert. De Gendt gefällt das nicht und stellt direkt nach. Ganna und Carretero kommen zurück. Zardini ist in Schwierigkeiten.
16:06 h
De Gendt, Rubio und Zardini schließen zu Ganna und Carretero auf. Die neue Spitzengruppe diskutiert erstmal.
16:05 h
Ganna versucht nochmal nach vorne aufzuschließen. Zardini ist das nächste Opfer von De Gendt. Es sind noch 20 Kilometer ins Ziel, acht Kilometer zum Gipfel und 11 Sekunden zwischen Carretero und Ganna, sowie De Gendt und Rubio.
16:02 h
De Gendt und Rubio haben Tratnik und Conti abgestellt. Vorne hat sich Carretero von Ganna und Zardini abgesetzt und versucht De Gendt zu entfliehen.
16:01 h
Bouchard wurde vom Feld eingeholt. Conti und Tratnik hängen am Hinterrad von De Gendt und Rubio. Die können das Spitzentrio, bestehend aus Ganna, Carretero und Zardini, jetzt sehen.
15:58 h
Carretero verschärft vorne das Tempo. Nur Ganna und Zardini können mithalten. De Gendt hat Conti und Puccio erreicht und überholt. Nur noch 27 Sekunden. Im Feld fällt der Träger des Bergtrikots, Jonathan Caicedo (EF1), zurück und wird damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung verlieren.
15:54 h
De Gendt kann die restlichen Ausreißer schon vor sich sehen! Der Belgier stapft die Steigung hoch, als würde es die Prozente gar nicht geben. Im Feld übernimmt Trek-Segafredo die Kontrolle.
15:53 h
Puccio und Conti wurden an der steilsten Stelle des Anstieges abgehängt.
15:52 h
Es sind noch 24 Kilometer zu absolvieren. Vorne befinden sich mit Carretero, Ganna, Puccio, Conti, Tratnik und Zardini. 40 Sekunden dahinter jagt De Gendt mit Rubio hinterher. Das Feld hat 1:55 Minuten Rückstand.
15:46 h
De Gendt hat den Rückstand bereits auf 1:23 Minuten reduziert. Das Peloton ist bereits 45 Sekunden hinter dem Belgier.
15:45 h
Auch Hagen wird von De Gendt überholt und wie Restrepo direkt abgestellt. Bouchard und Guerreiro konnten den Kontakt zu den Verfolgern nicht herstellen.
15:42 h
Im Feld übernimmt Sunweb wieder die Kontrolle. De Gendt und Rubio haben Restrepo eingeholt. Ihr Rückstand auf die Spitze ist 2:15 Minuten. Das Feld ist aktuell 2:45 Minuten zurück.
15:39 h
Da haben wir die Antwort: Jetzt attackiert Thomas De Gendt (LTS), gefolgt von Einer Rubio (MOV). Geoffry Bouchard (ALM) und Ruben Guerreiro (EF1) versuchen aufzuschließen. Das ist eine starke Konterattacke.
15:38 h
Das Feld wird kleiner. Das Tempo wird von Lotto-Soudal gemacht. Vielleicht möchte Vanhoucke etwas ausprobieren und Hagen wurde aus der Spitzengruppe zurückgerufen.
15:34 h
Carl Frederik Hagen, letztes Jahr noch in der Top-10 der Vuelta, ist der nächste der zurückfällt. Ganna holt unterdessen Carretero zurück. Es sind noch 31 Kilometer bis ins Ziel und der Vorsprung fällt zum ersten Mal unter zwei Minuten.
15:32 h
Peter Sagan und Fernando Gaviria lassen sich ins Gruppetto zurückfallen. In der Spitze setzt Carretero die erste Attacke, kann sich aber noch nicht so richtig von seinen Fluchtkollegen absetzen. Restrepo fällt zurück.
15:29 h
Der untere Teil der Steigung, auf dem sich die Fahrer jetzt befinden, sind noch ziemlich flach. Kurz vor der Hälfte der Steigung geht es bei einer Ortsdurchfahrt kurzeitig mit bis zu 18% bergan. Die letzten 10 Kilometer haben einen Durchschnitt von 6,2%.
15:26 h
Auch auf der heutigen Etappe gab es wieder schwierige Situationen bezüglich der Fahrer-Sicherheit. In einem Ort waren auf der Route kleinere Verkehrspoller, die von der Organisation nicht ausgewiesen waren. Im Kontext dieser Versäumnisse gibt es auch Kritik an der Fahrerorganisation CPA, die laut Rick Zabel die Interessen der Profis nicht ausreichend umsetzt. Zabel: “Die CPA ist ein Witz“ | radsport-news.com
15:21 h
Hagen holt sich die Bonussekunden im zweiten Zwischensprint. Direkt danach geht es in die Steigung.
15:15 h
Simon Yates hält sich abermals am Ende des Feldes auf. Wird er den Giro heute endgültig verlieren?
15:13 h
Der Vorsprung der Spitze schmilzt weiter auf 3:25 Minuten. Das wäre auf jeden Fall zu wenig, um es über den Berg zu schaffen. Hinten hat sich Sunweb eingereiht. Fahren sie für Kelderman oder sogar für Matthews? Der Australier war bei den anspruchsvollen Weltmeisterschaften bis zum letzten Berg vorne dabei.
15:09 h
Die Favoritenteams bereiten sich auf die Einfahrt in den finalen Ansteig vor.
15:04 h
Jumbo-Visma hat sich inzwischen zurückgezogen und kein Team will so richtig die Führungsarbeit übernehmen.
15:00 h
Die Spitze hat jetzt noch 54 Kilometer zu absolvieren, ihr Vorpsrung liegt bei 4:30 Minuten. Insgesamt 25 Kilometer davon führen bergauf.
14:53 h
Am Ende des Feldes bildet sich jetzt das Gruppetto. Viviani (COF) und Démare befinden sich dort. Valerio Conti holt sich beim Giro-Doktor einen Inhalator und schickt die Kamera weg, weil er nicht gefilmt werden will. Sicherlich hat er eine Ausnahmegenehmigung für den Inhalator, weshalb die Geheimnistuerei umso komischer wirkt.
14:45 h
Tratnik ist zurück in der Spitzengruppe. Im Feld macht weiterhin Tony Martin (TJV) das Tempo.
14:44 h
Vorhin ist schon das Frauenrennen des Pfeil von Brabant zu Ende gegangen. Liane Lippert (SUN) konnte dort einen starken zweiten Platz belegen. Gewonnen wurde das Rennen von Grace Brown (MTS). Pfeil von Brabant: Nur Brown stärker als Lippert | radsport-news.com
14:41 h
Valerio Conti hat auf der Abfahrt Schwierigkeiten seinen Fluchtkollegen zu folgen. Tratnik hat technische Probleme. Die Straße ist äußerst grob, rechts und links liegt Splitt am Straßenrand.
14:39 h
Wir haben im Laufe des Tages auch zwei Aufgaben zu verzeichnen: Nach seinem gestrigen Sturz konnte Pieter Weening (TFS) heute nicht mehr starten. Benjamin Thomas (GFC) musste aufgrund einer Krankheit aufgeben. Sein Test auf Covid-19 fiel jedoch negativ aus.
14:36 h
Der erste Zwischensprint ging an Restrepo. Für die Sprinter im Feld blieben keine Punkte mehr übrig. Die beiden Bergwertungen der 3. Kategorie sicherte sich Zardini. Der maximale Vorsprung der Gruppe war bei 5:15 Minuten.
14:32 h
Im Feld ist die Jumbo-Visma Mannschaft, die das Tempo kontrolliert und der Spitzengruppe einen vergleichsweise geringen Vorsprung gewährt. Wie in den letzten Tagen fallen einzelne Regentropfen auf die Straße und machen die Abfahrten technisch anspruchsvoll.
14:31 h
Die Spitze konnte sich erst nach 55 Kilometer absetzten. Die Startphase war geprägt vom Kampf um die Spitzengruppe. Unter anderem versuchten Nico Denz (SUN), Peter Sagan (BOH) und Thomas De Gendt sich abzusetzen. Ihr versuch war jedoch erfolglos.
14:29 h
Wir melden uns mit einer achtköpfigen Spitzengruppe: Jhonatan Restrepo (ANS), Jan Tratnik (TBM), Carl Fredrik Hagen (LTS), Hector Carretero (MOV), Filippo Ganna und Salvatore Puccio (INS), Valerio Conti (UAD), sowie Edoardo Zardini (THR) haben 73 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von vier Minuten.
17:41 h
Für die Favoriten um den Gesamtsieg ist der letzte Anstieg wohl zu flach. Deshalb wird der Sieg aus einer Spitzengruppe entschieden. Kandidaten für die Flucht sollten in der Gesamtwertung weiter zurückliegen, keine Helferdienste verrichten müssen und gut klettern können. Jonathan Castroviejo (INS) hat seine Form am Ätna schon gezeigt. Jaako Hänninen (ALM) und Attila Valter (CCC) wären zwei Geheimtipps aus der jungen Garde. Und Carl Frederik Hagen (LTS) und Sam Oomen (SUN) liegen schon weiter zurück als erwartet.
17:37 h
Über insgesamt 225 Kilometer geht es heute von Mileto nach Camigliatello Silano, mitten in die Region Basilikata. Nach leicht welligen 80 Kilometern steht die erste Sprintwertung in Catanzaro Lido an, bevor es direkt zur Bergwertung nach Catanzaro geht (3. Kategorie: 3,5 Kilometer; 5,4%). Es folgen die 10,1 Kilometer hinauf nach Tiriolo (3. Kategorie: 5,3%) und anschließend eine hügelige Berg- und Talfahrt zur zweiten Sprintwertung in Cosenza, nach 187 Kilometern. Schließlich beginnt die Hauptattraktion des heutigen Tages, der Anstieg zum Valivo di Montescuro (1. Kategorie: 24,2 Kilometer; 5,6%). Der Anstieg ist wohl zu flach, um eine echte Selektion der Favoriten zu sehen. Die letzten 12 Kilometer zum Ziel verlaufen bergab.
17:26 h
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 5. Etappe des Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr auf dem Laufenden halten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 225 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 225 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Ganna (IGD)
2. Konrad (BOH) +0:34
3. Almeida (DCT) s.t.
4. Kelderman (SUN)
5. Hamilton (MTS)
6. Hindley (SUN)
7. Vanhoucke (LTS)
8. Bilbao ((TBM)
9. Fuglsang (AST)
10. Masnada (DCT)

Gesamtwertung

1. Almeida (DCT)
2. Bilbao (TBM) +0:43
3. Kelderman (SUN) +0:48
4. Vanhoucke (LTS) +0:59
5. Nibali (TFS) +1:01
6. Pozzovivo (NTT) +1:05
7. Fuglsang (AST) +1:19
8. Kruijswijk (TJV) +1:21
9. Konrad (BOH) +1:26
10. Majka (BOH) +1:32

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 57 Pt.
2. Démare(GFC) 52
3. Ulissi (UAD) 27

Bergwertung

1. Ganna (IGD) 41 Pt.
2. Caicedo (EF1) 40
3. Zardini(THR) 18

Nachwuchswertung

1. Almeida (DCT)
2. Vanhoucke (LTS) +0:59
3. Hindley (SUN) (SUN)