10.10.2020: Giovinazzo - Vieste (200,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 8. Etappe

100 km
200 km
 
s.t.
Holmes
 
+1:15
Puccio
 

Dowsett
Stand: 18:14
16:40 h
Damit sage ich ciao für heute. Morgen geht es mit einer Bergetape weiter. Alles weitere rund um den Profiradsport gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:38 h
Michael Matthews wird Siebter. Aber es sah so aus, als hätten sich Arnaud Démare und Peter Sagan nicht am Spurt beteiligt.
16:37 h
Jetzt geht das Tempo gewaltig hoch.
16:35 h
Das Feld hat noch 2,5 Kilometer vor sich. Mal schauen, wer dort den Sprint um Rang 7 gewinnt.
16:26 h
Brändle schnappt sich Rang 5 vor Ravanelli.
16:25 h
Sprint um die Plätze: Puccio vor Holmes und Rosskopf.
16:23 h
Der Brite ist drin. Saubere Leistung, vor allem von der Taktik her.
16:22 h
Noch 1000 Meter für den Etappensieger in spe.
16:21 h
2000 Meter noch für den Solisten an der Spitze. Sein Abstand zu Puccio, Rosskopf und Holmes beträgt 40 Sekunden.
16:19 h
3500 Meter vorm Ziel hat Dowsett 40 Sekunden gut aufs Trio dahinter.
16:18 h
Oh, jetzt habe ich den Dowsett die ganze Zeit zum Aussie gemacht - der Mann ist natürlich Brite. Ebenso wie Matthew Holmes.
16:17 h
Während Dowsett noch 5000 Meter zu fahren hat, erreicht das Feld erstmals den Zielstrich. Damit liegt die große Grupope 9500 Meter zurück.
16:17 h
Für Puccio läuft das nicht bei diesem Giro, er war heute der Stärkste, aber der Sieg ist weg.
16:16 h
Die drei Verfolger ziehen gut durch, aber der Mann an der Spitze hat natürlich eine Riesenmotivation. Und er baut auf 33 Sekunden aus. Noch 6000 Meter.
16:15 h
Der Israel-Profi geht in die Zeitfahrposition. Er baut wieder auf 31 Sekunden aus. Noch 7000 Meter bis zum Ziel.
16:14 h
8000 Meter - 28 Sekunden. Läuft für Dowsett.
16:14 h
Jetzt hat Rosskopf wieder den Sprung zu Holmes und Puccio geschafft. Dowsett hat 27 Sekunden Vorsprung. 9000 Meter noch.
16:12 h
Dowsett verliert dramatisch an Vorsprung. Nur noch 25 Sekunden sind es oben am Berg. Aber es sind auch nur noch 10.000 Meter bis zum Ziel.
16:11 h
Same procedure as last time: Puccio und Holmes fahren weg, Rosskopf hat eine kleine Lücke.
16:10 h
Dowsett liegt 55 Sekunden vor den Verfolgern. Der ist durch. Wenn da nichts mehr passiert, ein Sturz etwa, dann gewinnt der Australier nach dem Zeitfahren des Jahres 2013 seine zweite Giro-Etappe.
16:09 h
12 Minuten Rückstand jetzt fürs Feld. Aber in der Gesamtwertung wird sich heute nichts mehr tun. Und die Ausreißer machen zwar etwas Boden gut, rücken dem Rosa Trikot aber nicht entscheidend näher.
16:05 h
Klar, am Anstieg war er eben nicht auf der Höhe, und der kommt jetzt nochmal. Andererseits war ein Abstand zu Puccio und Holmes dort nur 17 Kilometer groß. Jetzt hat der Aussie 32 Sekunden gut.
16:04 h
Dowsett kommt jetzt zum Zielstrich. Er hat schon 27 Sekunden Vorsprung.
16:02 h
Rosskopf attackiert, aber Puccio ist hellwach. Der Italiener macht den stärksten Eindruck, ist für den Moment aber auch einer der Gekniffenen. Brändle ist ein prima Brmesklotz bei den Verfolgern.
16:01 h
Hinten schauen sie sich an, Dowsett ist schon auf 20 Sekunden weg.
16:00 h
Jetzt probiert es Dowsett nochmal.
15:58 h
19 Kilometer noch. Das Feld kommt näher. 9:45 Minuten Abstand noch. Die beiden Trios scheinen nochmal zusammen zu laufen.
15:54 h
15 Sekunden zwischen den beiden Trios. Das Feld liegt 11:05 Minuten hinter der Spitze.
15:54 h
Rosskopf ist nach vorn gekommen, hinten müssen Brändle, Dowsett und Ravanelli jetzt die Beine in die Hände nehmen.
15:52 h
Auch Rosskopf hat eine Lücke in einem kurzen Stich. Holmes und Puccio ziehen durch.
15:51 h
Holmes und Rosskopf können mit dem Italiener mitgehen. Aber das Israel-Duo ist weg.
15:50 h
Jetzt geht Puccio, aber der Ineos-Profi kann sich nicht lösen.
15:48 h
Sie fangen an zu pokern. Das düfte aber nicht lange dauern. Denn 26 Kilometer liegen noch vor den Jungs. Und auch 10:25 Minuten Vorsprung sind irgendwann verbraucht.
15:47 h
Jetzt ist es vorbei mit der Einigkeit in der Fluchtgruppe. Keiner außer den beiden Israelis will Tempo machen. Klar, Puccio und Co. wissen, dass die Beiden einen taktischen Vorteil haben.
15:45 h
Jetzt ist das Sextett wieder vereint. Brändle hält das Tempo hoch.
15:44 h
Jetzt fahren Holmes und Rosskopf wieder zu den beiden Spitzenreitern hin.
15:43 h
Puccio springt an sein Rad. Auch Ravanelli ist nicht weit zurück.
15:43 h
Dowsett greift 30.5 Kilometer vor dem Ziel in einem Anstieg an.
15:38 h
Ravanelli hat Defekt, er bekommt eine neue Rennmaschine.
15:37 h
35 Kilometer vior dem Ziel passieren die Fahrer den Turm des heiligen Felix (San Felice). Und der (h)eilige Peter holt sich eine neue Sonnenbrille vom Bora-Teamwagen.
15:36 h
Ein Wort zum Wetter: Prachtvoll.
15:32 h
Im Feld dürfte das heute ein ruhiges Finale werden. Momentan führt Iljo Keisse das Pulk an. Almeida hat alle seine Helfer um sich geschart.
15:31 h
Wer kann die Etappe heute abschießen? Israel Start-Up hat zwei Fahrer vorn dabei: Dowsett und Brändle. Gut möglich, dass sie im Wechsel angreifen. Als starke Zeitfahrer wären beide in der Lage, einen Vorsprung über längere Zeiot zu verteidigen. Und hinten könnte der jeweilige Teamkollege den Wachhund spielen. Im Sprint wäre sich Puccio der Favorit.
15:28 h
40 Kilometer vor dem Ziel hat die Fluchtgruppe 10:40 Minuten Vorsprung.
15:26 h
Es sah so aus, also wollte Holmes auch den Guardiola-Bergpreis für sich beanspruchen, doch dann jagte ihm Dowsett die Gardiolen im letzten Momnent ab.
15:22 h
Vorhin hatte Homes die Bergwertung gewonnen. Im Gesamt-Kletterpreis spielt bislang keiner der heutigen Ausreißer eine Rolle.
15:20 h
An diesem Anstieg, der den netten Namen La Guardiola hat, gibt es drei Punkte zu gewinnen. Mal schauen, wer den meisten Pep hat...
15:18 h
Alex Holmes hebt den Arm, der hatte eben schon einen Snack vom Begleitwagen abgeholt. Gleich folgt die zweite Bergwertung des Tages.
15:17 h
An diesem Wochenende ist ja noch einiges mehr los im Radsport. Unter anderem werden die Eintagesrennen Gent-Wevelgem und Paris-Tours ausgetragen. Cosnefroy oder Kragh Andersen? Zwei Favoriten für Paris-Tours | radsport-news.com
15:14 h
Die Jungs fahren gerade durch den Umbra-Wald. Quasi das italienische Pendant zum Schwarzwald.
15:12 h
Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass Peter Sagan weiter auf die Vollendung seines Palmares warten muss. Eine Giro-Etappe fehlt dem Slowaken noch, damit er - abgesehen von seinen etlichen anderen Erfolgen - auch von sich behaupten kann, in allen drei Grand Tours ein Teilstück gewonnen zu haben. Démare holt sich auf Rekordetappe dritten Tagessieg | radsport-news.com
15:10 h
10:20 Minuten Vorsprung jetzt für die Sechsergruppe. Bei 52 verbleibendne Kilometern. Der Drops ist gelutscht - die kommen durch.
15:09 h
Ravanelli ist mit 43:56 Minuten Abstand Gesamt-94. Die drei anderen Ausreißer liegen bereits mehr als eine Stunde im Hintertreffen.
15:08 h
Puccio ist übrigens auch der in der Gesamtwertung bestplatzierte Ausreißer. Als 70. hat er 34:30 Minuten Rückstand zu Rosa. Direkt hinter ihm liegt Rosskopf mit 8 Sekunden mehr Rückstand.
15:02 h
Ben O`Connor (NTT) hat einen Defekt. Der Australier ist ein starker Bergfahrer. Vielleicht bekommt er gleich Gesellsschaft in Person von Brambilla und kann sich mit ihm wieder nach vorn arbeiten.
15:00 h
Rosskopf macht lange Zeit das Tempo im Sextett. Und das scheint er gut zu machen...
14:59 h
Aber wahnsinnig schnell ist das Feld nicht. Der Abstand zur Spitzue ist auf 9:50 Minuten gestiegen. Noch 57 Kilometer bis zum Ziel. Vielleicht kann Brambilla in der nächsten Abfahrt wieder nach vorn aufschließen.
14:57 h
Brambilla ist jetzt allein auf der Verfolgung. Er hatte sich in aller Ruhe seinen Radcomputer an den Lenker des neuen Arbeitsgerät geklemmt. Eilig hatte es der Italiener wirklich nicht. Carboni hingegen war mächtig gereizt, hatte wohl starke Schmerzen. Ob er weitermachen kann, ist unklar.
14:55 h
Brambilla war beim Giro ja bereits in Rosa unetrwegs. Damals fuhr er noch für Deceuninck. Und dieses Team macht derzeit vorn Tempo, weil diesmal Jorge Almeida das Leader-Trikot trägt.
14:54 h
Sturz im Feld - Gianluca Brambilla (Trek) und Giovanni Carboni (Bardiani) sind betroffen.
14:51 h
Fernando Gaviria (UAE) bekundete eben ein Problem. Vielleicht wollte er auch nur nochmal austreten. Das wäre ein ungünstiger Moment gewesen, denn es geht gleich wieder einen längeren Anstieg hinauf.
14:50 h
Aus dieser Formation ist dann sicher Puccio ein heißer Anwärter auf den Tagessieg. Der Italiener ist endschnell und erfahren genug. Aber er befand sich vor wenigen Tagen bereits auf der Flucht. Mal schauen, wer am Ende der frischeste ist.
14:49 h
Angesichts der 9:05 Minuten Vorsprung, die die Ausreißer jetzt haben - bei 63 verbleibenden Kilometern - ist davon auszugehen, dass die Gruppe heute durchkommt.
14:45 h
Ben Gastauer (Ag2r) ist nach einem Sturz raus aus der Italienrundfahrt. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 8. Etappe | radsport-news.com
14:43 h
Sagan befand sich eben auch in der Fuglsang-Gruppe.
14:42 h
Trek Segafredo hatte in einer Abfahrt mächtig aufs Tempo gedrückt, dadurch war auch eine Gruppe um Demare zurückgefallen. Doch jetzt läuft erst einmal alles wieder zusammen.
14:40 h
Simone Ravanelli (Androni Giocattoli), Joey Rosskopf (CCC), Matthias Brändle, Alex Dowsett (Israel Start-Up Nation), Matthew Holmes (Lotto Soudal) und Salvatore Puccio (Ineos Grenadiers) bilden die Gruppe des Tages. Diese Formatuion löste sich nach umkämpften 22 Kilometern.
14:39 h
Doch jetzt sieht es so aus, als würde das von Deceuninck-Quick Step angeführte Peloton auf die Zurückgefallenen warten.
14:39 h
Knapp 70 Kilometer sind es noch bis zum Ziel. Eine Gruppe mit Jakob Fuglsang ist zurückgefallen aus dem Feld, weil der Däne einen Defekt hatte.
10:19 h
Start ist um 11.35 Uhr. Das Ziel sollen die Rennfahrer zwischen 16.13 und 16.44 Uhr erreichen. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 14.30 Uhr im LIVE-Ticker. Mehr zum Giro gibt es auf unserer Sonderseite: Giro d´Italia 2020 | radsport-news.com
10:17 h
Erneut dürften sich die Sprinter einiges ausrechnen für diesen Tag. Aber die Kräfte der Helfer dürften allmählich schwinden. Und angesichts der Überlegenheit von Arnaud Démare ist es unwahrscheinlich, dass ein anderes Team außer Groupama-FDJ große Anstrengungen machen wird, um die Ausreißer des Tages einzufangen. Es sei denn, Bora-Hansgrohe probiert es wie bei der Tour de France: Am Berg möglichst viele Sprinter abschütteln und dann bis ins Ziel Tempo fahren. Doch der Weg ist nach dem Anstieg der 2. Kategorie noch lang. Wie auch immer - einem kann das egal sein: Simon Yates ist raus: Simon Yates positiv auf Covid-19 | radsport-news.com
10:13 h
Willkommen zur 8. Etappe des Giro d`Italia 2020. Heute sind zwischen Giovinazzo und Vieste 200 wellige Kilometer mit einem Berg der 2. Kategorie zu bewältigen. Diese größte Schwierigkeit des Tages ist allerdings in der Mitte des Teilstücks zu überwinden. Nach der knapp 20 Kilometer langen Abfahrt geht es bis zum Ziel ständig weiter auf und ab. Die Zielstadt wird bereits bei Kilometer 181 erreicht. Dann gibt es noch eine Schlussrunde inklusive Zwischensprint bei Rennkilometer 185.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 200 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 200 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Dowsett (ISN)
2 Puccio (INS) +1:15
3 Holmes (LTS) s.t.
4 Rosskopf (CCC)
5 Brändle (ISN) +2:10
6 Ravanelli (ANS) +2:13
7 Matthews (SUN) +13:56
8 Gaviria (UAD) s.t.
9 Bjerg (UAD)
10 Vendrame (ALM)

Gesamtwertung

1. Almeida (DCT)
2. Bilbao (TBM) +0:43
3. Kelderman (SUN) +0:48
4. Vanhoucke (LTS) +0:59
5. Nibali (TFS) +1:01
6. Pozzovivo (NTT) +1:05
7. Fuglsang (AST) +1:19
8. Kruijswijk (TJV) +1:21
9. Konrad (BOH) +1:26
10. Majka (BOH) +1:32

Sprintwertung

1. Démare(GFC) 163Pt.
2. Sagan (BOH) 107
3. Matthews (SUN) 83

Bergwertung

1. Ganna (IGD) 41 Pt.
2. Caicedo (EF1) 40
3. Holmes (LTS) 20

Nachwuchswertung

1. Almeida (DCT)
2. Vanhoucke (LTS) +0:59
3. Hindley (SUN) +1:33