Radsport-Größen treffen und messen sich

Legenden-Quartett: Helden der Landstrasse, Teil zwei

Foto zu dem Text "Legenden-Quartett: Helden der Landstrasse, Teil zwei"
Laurent Fignon ziert den Titel des Legenden-Quartetts 2. | Foto: legendenquartett.ch

07.11.2019  |  El Águila de Toledo gegen L'Ange de la Montagne, Le Blaireau gegen Le Monstre, Zonzon gegen den Pédaleur de Charme oder Checco gegen Monsieur Paris-Roubaix... Klingende Namen treffen - und messen - sich im neuen Legenden-Quartett zum internationalen Radsport.

Das mehr als ein Jahrhundert umfassende Stelldichein der Helden der Landstrasse
bekommt nach seiner Premiere 2015 (hier die Vorstellung auf rsn) nun einen zweiten Teil. Er bringt auch den "Mann aus Stahl", "Pou-Pou" und "Elefantino" ins Spiel - sowie einen "very special guest", an dem sich die Geister scheiden: Die Renn-Kommissäre/ die Spielrunde muss entscheiden, ob er mitspielen darf oder nicht, und mit welchen Zahlen.

Zahlreiche endschnelle Fahrer machen  aus dem zweiten Teil des Quartetts schon fast eine Sprinter-Edition. Die neue Ausgabe lässt sich gut mit dem ersten Teil kombinieren und zu einem grossen Spiel mit 80 Karten erweitern.

Das Legenden-Quartett besteht aus 40 Karten,
mitspielen können beliebig viele Personen. Vor Spielbeginn wird festgelegt, ob bei den jeweiligen Kategorien der höchste oder geringste Wert gewinnen soll. Zum Trumpfen nimmt jede Person ihre Karten als geschlossenes Paket so in die Hand, dass sie nur das oberste Blatt sehen kann.

Ein/e Spieler/in liest einen  frei gewählten Wert vor. Die Mitspielenden nennen reihum ebenfalls die besagte Angabe von ihrer Karte. Wer den höchsten/ geringsten Wert hat, gewinnt die Karten der anderen Mitspielenden, steckt diese unter den eigenen Stapel und nennt wiederum eine Angabe auf der nächsten Karte. Es gewinnt, wer die meisten Karten besitzt.

Folgende Kategorien finden sich auf den einzelnen Spieler-Karten:

Classiques
Die Anzahl Klassiker bezieht sich auf Siege in folgenden klassischen und halb-klassischen Eintagesrennen: Milano–Sanremo, Ronde van Vlaanderen, Paris–Roubaix, Liège–Bastogne–Liège, Giro di Lombardia, Amstel Gold Race, La Flèche Wallonne, Gent–Wevelgem, Brabantse Pijl, Züri–Metzgete, Clásica San Sebastián, Paris–Tours, Bordeaux–Paris, Milano–Torino, Cyclassics Hamburg.

Tour de France, Giro d'Italia, Vuelta a España
Die Kennzahlen zeigen je die Anzahl Gesamtsiege (vorne) und die Anzahl Etappen-Siege (hinten).

Maillot Jaune, Maglia Rosa, Jersey de Oro/ Rojo
Die Zahl hinten zeigt, wieviele Tage der Fahrer insgesamt in diesen Trikots verbracht hat. In der Klammer davor kann man die Anzahl auf die einzelnen Trikots bezogen ablesen, in der Reihenfolge der im Titel genannten Trikots.

Bergwertungen
Die gewonnenen Berg-Klassements, sprich Schluss-Klassemente im Bergpreis. In Klammer davor die Aufteilung in die einzelnen Rennen, in der Reihenfolge der im Titel genannten Rennen.

Regenbogen-Streifen
Sie geben oben rechts auf der Karte an, ob und wie oft ein Fahrer Weltmeister im Strassenrennen wurde.
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

legendenquartett.ch
Kartenspiele der Sportgeschichte
Marcel Michel
Spitalweg 6
6004 Luzern
Schweiz

Fon: 0041 41 410 16 35

E-Mail: info@legendenquartett.ch
Internet: www.legendenquartett.ch

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine