Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschichten, Gedanken, Interviews...

Neues Buch: Die Erlebnisse schwarzer Menschen im Radrennsport

Foto zu dem Text "Neues Buch: Die Erlebnisse schwarzer Menschen im Radrennsport"
| Foto: Rapha

09.09.2021  |  Vergessene Geschichten früherer schwarzer Spitzen-Radsportler, erschütternde Erzählungen aus dem modernen Profi-Peloton - "Black Champions in Cycling" ist eine umfassende, einsichts- und eindrucksvolle Untersuchung der selten gewürdigten Geschichte nicht-weißer Radsportler/innen. Als Wissenschaftler, ehemaliger Spitzen-Amateur und Kenner der Lebensgeschichten farbiger Radsport-Stars stellt der Autor Marlon Lee Moncrieffe unter der Überschrift "Desire, Discrimination and Determination" seine eigenen Erlebnisse im Elite-Rennsport und die etlicher weiterer Radsportler/innen vor.

Als erstes Buch dieser Art versammelt das Werk Geschichten,
persönliche Gedanken und Interviews von Radsport-Stars der Vergangenheit wie von gegenwärtigen Akteuren - und nimmt sich dazu aktuelle Themen wie Zugänglichkeit, Diversität, Inklusion und Repräsentation vor. Moncrieffe zeichnet nach, wie erfolgreiche Sportler wie Major Taylor (hier der rsn-Artikel über sein Leben) und Maurice Burton den Weg in den Radsport fanden, stellt die Mentoren vor, die sie dazu ermutigten, ihre Ziele zu verfolgen, und spricht auch über die versteckte wie offene Diskriminierung, der sie ausgesetzt waren.

Anzeige

In den letzten 150 Jahren haben nur wenige schwarze Radsportler die nötigen Mittel und Möglichkeiten erhalten, um im Leistungssport zu bestehen, was zu einem Mangel an Repräsentation geführt hat. Doch selbst jene, die es nach oben geschafft hatten, wurden im Feld der Profis nicht willkommen geheißen.

Ein Beispiel: Der südafrikanische Rad-Profi
Nicholas Dlamini vom Team Qhubeka Assos erlebte den alltäglichen Rassismus, dem schwarze Athleten im Rennsport ausgesetzt sind: "Es gibt tatsächlich immer wieder rassistische Zwischenfälle im Peloton. Ich habe mitbekommen, dass auch die afrikanischen Jungs zur Zielscheibe wurden: Du bist schwarz. Eigentlich gibt es hier gar keinen Platz für dich. Ich muss hier vorbei, ich werde dich einfach wegschubsen."

Vom ersten nichtweißen Teilnehmer der Tour de France im Jahr 1914 bis zu den schwarzen Radsportlern der Gegenwart, die sich neue Wege bahnen, beschreibt Marlon Moncrieffe in seinem neuen Buch das Streben nicht-weißer Radsportler/innen nach Erfolg im Angesicht von Diskriminierung - und wie es die Karrieren dieser großen Menschen prägte.

Es sind Geschichten über Leben und Leistungen
einiger der größten schwarzen Helden des Sports: Major Taylor, Kittie Knox, David Weller, Maurice Burton, Russell Williams, Nelson Vails, Justin und Cory Williams, Gregory Bauge, Rashaan Bahati, Kevin Reza, Tre Whyte, Shanaze Reade, David Clarke, Ceylin del Carmen Alvarado, Nicholas Dlamini.

Der Autor:
Der Wissenschaftler und frühere Radrennfahrer Dr. Marlon Lee Moncrieffe widmet sich seit etlichen Jahren der Aufdeckung von Geschichten aus allen Bereichen des Radsports. Er gilt als einer der führenden Experten für die Historie und das Leben schwarzer Rad-Profis.

Marlon Lee Moncrieffe, Desire, Discrimination, Determination - Black Champions in Cycling; Rapha Editions; englische, gebundene Original-Ausgabe; 240 Seiten, Format 220 x 170 mm, ISBN: 978-1-912164-16-5, BlueTrain Publishing; Preis 30 Euro

 
Weitere Informationen

Rapha Racing Ltd
18, Tileyard Road
London, N7 9AH
England

Fon: (+49) 0322/ 210 90 624
(D, A, CH)

E-Mail: kundenservice@rapha.cc
Internet: www.rapha.cc

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige