Spanier gewinnt Vuelta Castilla y Leon

Solosieger Plaza verdrängt Barbero noch von der Spitze

Foto zu dem Text "Solosieger Plaza verdrängt Barbero noch von der Spitze"
Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) | Foto: Cor Vos

22.04.2018  |  (rsn) - Dank eines Solosieges auf der Schlussetappe hat sich Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) auch den Gesamterfolg der dreitägigen Vuelta Castilla y Leon (2.1) gesichert. Der 38-Jährige Spanier erreichte das Ziel in Avila nach anspruchsvollen 165 Kilometern mit 46 Sekunden Vorsprung auf Eduard Prades (Euskadi) und Carlos Barbero (Movistar), der als Spitzenreiter in die Schlussetappe gegangen war.

Im Endklassement hatte Plaza am Ende 35 Sekunden Vorsprung auf Barbero und 42 auf Prades und konnte sich somit über seine ersten beiden Saisonsiege freuen.

Plaza hatte sich bereits nach gut 50 Kilometern mit vier weiteren Fahrern vom Feld abgesetzt und bei der Fahrt über vier kategorisierte Anstiege einen Maximalvorsprung von vier Minuten herausgefahren. Am vorletzten Anstieg des Tages, 40 Kilometer vor dem Ziel, gelang es Plaza seine Begleiter abzuschütteln und 20 Kilometer vor dem Ziel hatte der Solist noch immer 2:30 Minuten Vorsprung auf das Peloton.

Dieser Vorsprung reichte letztlich, um es mit einer knappen Minute vor den ersten Verfolgern ins Ziel zu schaffen und sich somit neben dem Tagessieg auch den Gesamterfolg zu sichern.

Tageswertung:
1. Ruben Plaza (Israel Cycling Academy)
2. Eduard Prades (Euskadi) +0:46
3. Carlos Barbero (Movistar) s.t.
4. Colin Joyce (Rally) +0:49
5. Mario Gonzalez (Sporting Clube de Portugal)

Endstand:

1. Ruben Plaza (Israel Cycling Academy)
2. Carlos Barbero (Movistar) +0:35
3. Eduard Prades (Euskadi) +0:42

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Baloise Belgium Tour (2.HC, BEL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)