Bahrain-Merida-Neuzugang aber wieder auf dem Rad

Ein gebrochener Fuß verhinderte Siebergs letztes Rennen mit Greipel

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Ein gebrochener Fuß verhinderte Siebergs letztes Rennen mit Greipel"
André Greipel (li.) und Marcel Sieberg fahren künftig für unterschiedliche Teams | Foto: Cor Vos

06.11.2018  |  (rsn) - Nach acht gemeinsamen Jahren bei Lotto Soudal und insgesamt elf Jahren in Folge im selben Team sollte der Münsterland Giro (1.HC) am 3. Oktober das letzte gemeinsame Rennen von André Greipel und Marcel Sieberg sein. Allerdings musste Sieberg wegen einer Verletzung auf seinen Start beim deutschen Saisonabschluss verzichten.

Wie der 36-Jährige gegenüber radsport-news.com mitteilte, hatte er sich Ende September den linken Fuß gebrochen. "Ich fand es echt mehr als schade, dass wir dort nicht zusammen auf deutschem Boden unser letztes gemeinsames Rennen fahren konnten", erklärte Sieberg.

Die Ausfallzeit des Allrounders, der 2019 zu Bahrain-Merida wechseln und dann Phil Bauhaus die Sprints anziehen soll, hielt sich allerdings in Grenzen. Wie Sieberg mitteilte, sei er schon wieder "zurück auf dem Rad."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine