Gesamtzweiter bei Tour de Singkarak

Holler glänzt mit Bike Aid in Indonesien

Foto zu dem Text "Holler glänzt mit Bike Aid in Indonesien"
Nikodemus Holler (Bike Aid) wurde Zweiter der Tour de Singkarak. | Foto: Cor Vos

11.11.2018  |  (rsn) - Für den krönenden Abschluss einer starken Woche ihres Teams Bike Aid haben Nikodemus Holler und Lucas Carstensen am Schlusstag der 10. Tour de Singkarak (Kat. 2.2) in Indonesien gesorgt. Das deutsche Duo belegte auf der Schlussetappe der achttägigen Rundfahrt in Pariaman nach 158 Kilometern die Plätze eins und zwei. Durch den Etappensieg und die damit verbundenen Bonifikationen verbesserte sich Holler außerdem auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung, die mit zehn Sekunden Vorsprung an den Australier Jesse Ewart (Sapura Cycling) ging.

Ewart hatte die Gesamtführung auf der 3. Etappe in Tanah Datar übernommen, nachdem er das erste schwere Teilstück der Rundfahrt als Solist mit 1:37 Minuten vor einer Gruppe um Holler gewonnen hatte. Zwar knabberte die Konkurrenz an den folgenden fünf Tagen Sekunde um Sekunde vom Vorsprung des Australiers ab, doch am Ende reichte es für den 24-Jährigen trotzdem zum Gesamtsieg.

Trotz des knapp verpassten Gesamtsieges wird das Team Bike Aid die Heimreise aus Indonesien sehr zufrieden antreten. Auf jeder der acht Etappen brachte der deutsche Continental-Rennstall mindestens einen Fahrer in die Top 8. Vor dem Doppelsieg von Holler und Carstensen auf der Schlussetappe hatte bereits der Südafrikaner Clint Hendricks den sechsten Tagesabschnitt für die Mannschaft gewonnen.

Neben Holler und Carstensen, die mit den Tagesplatzierungen vier (Carstensen, 1. Etappe) und drei (Holler, 3. Etappe) bereits vor dem Schlusstag jeweils einmal in die Top 5 gefahren waren, prägte auch Robert Müller (Nex CNN Cycling Team) das Rennen aus deutscher Sicht mit. Der 32-Jährige, der während des Rennens für radsport-news.com Tagebuch führte, wurde auf der 2. Etappe Zweiter und zeigte sich mehrfach in der Offensive. In der Punktewertung wurde er mit 30 Zählern schließlich Sechster, Holler mit 33 Punkten Vierter und Carstensen mit 29 Punkten Siebter.

Der Sieg in der Spezialwertung ging an den Ukrainer Oleksandr Polivoda (Ningxia Sports Lottery-Livall) mit 60 Punkten. Er gewann außerdem auch die Bergwertung. In der Mannschaftswertung verpasste Bike Aid den Sieg um 34 Sekunden. Sie ging an das Thailand Continental Cycling Team.

Endstand:
1. Jesse Ewart (Sapura Cycling) 31:19:48 Stunden
2. Nikodemus Holler (Bike Aid) + 0:10 Minuten
3. Ariya Phounsavath (Thailand Continental) + 0:16
4. Marcelo Felipe (7Eleven-Cliqq) + 0:27
5. Edwin Arnulfo Parra (Ningxia Sports Lotery-Livall) + 1:11
6. Tanakhan Chaiyasombat (Thailand Continental) + 2:30
7. Jonel Carcueva (Go For Gold) + 2:34
8. Rustom Lim (7Eleven-Cliqq) + 2:44
9. Abdul Soleh (KFC Cycling) + 2:48
10. Euro Kim (LX Cycling Team) + 2:49

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)