Winokurow bestätigt zehn Abgänge

Astana startet mit neun neuen Fahrern in die Saison 2019

Foto zu dem Text "Astana startet mit neun neuen Fahrern in die Saison 2019"
Astana-Team-Manager Alexander Winokurow kann beruhigt der Zukunft entgegen blicken. | Foto: Cor Vos

14.11.2018  |  (rsn) - Das Astana-Team wird mit neun Neuzugängen die Saison 2019 in Angriff nehmen. Dem stehen zehn Abgänge gegenüber, wie der von Alexander Winokurow geleitete kasachische Rennstall mitteilte. Angeführt wird das 29 Fahrer starke Aufgebot von den Rundfahrtspezialisten Miguel Angel Lopez und Jakob Fuglsang, von den bisherigen Leistungsträgern blieben zudem die Routiniers Luis Leon Sanchez, Dario Cataldo und Omar Fraile, Sprinter Magnus Cort sowie Allrounder Alexey Lutsenko an Bord.

Größter personeller Verlust dürfte der von Fuglsangs Landsmann Michael Valgren sein. Den Gewinner des diesjährigen Amstel Gold Race zieht es zum südafrikanischen Dimension-Data-Team. Der Italiener Oscar Gatto wird seine Dienste als Klassikerspezialist künftig bei Bora-hansgrohe in den Dienst von Peter Sagan stellen. Ebenfalls nicht mehr im Team bleiben Tanel Kangert (EF-Drapac), Jesper Hansen (Cofidis), Moreno Moser (Nippo Vini Fantini), Sergei Chernetskii (Caja Rural), Andriy Grivko, Riccardo Minali (Ziele unbekannt) sowie Truls Korsaeth und Ruslan Tleubayev (beide Rücktritt).

Prominenteste Neuverpflichtungen sind die Brüder Ion und Gorka Izagirre (beide Bahrain-Merida) sowie Merhawi Kudus (Dimension Data), mit denen die Rundfahrerfraktion verstärkt wird. Dazu kommen Manuele Boaro (Bahrain-Merida), Davide Ballerini (Androni Giocattoli), Hernando Bohorquez (Manzana-Postobon), Rodrigo Contreras (EPN) sowie Neoprofi Yuriy Natarov, der einer von zehn kasachischen Fahrern im Team sein wird. Die zweitgrößte Gruppe stellen die Spanier mit fünf Fahrern, gefolgt von Italienern (4) sowie Kolumbianern und Dänen (je 3).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine