RSN Rangliste, Platz 47: Matteo Badilatti

Durchgestartet und mit Profivertrag belohnt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Durchgestartet und mit Profivertrag belohnt"
Matteo Badilatti (Voralrberg-Santic) | Foto: Eisenbauer

26.11.2018  |  (rsn) – Matteo Badilatti fing erst 2013 mit dem Radsport an. Fünf Jahre später startete der Schweizer für das Team Vorarlberg-Santic 2018 in seine erste Saison auf Kontinental-Niveau, die zu einem vollen Erfolg wurde und an deren Ende ein Profivertrag beim Zweitdivisionär Israel Cycling Academy steht.

Entsprechend zufrieden urteilte der 26-Jährige gegenüber radsport-news.com: “Meine Saisonschätze ich als positiv ein. In dieser Saison hatte ich die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, die bestimmt hilfreich für die nächsten Jahre sein werden.“

Seine besten Resultate fuhr der Allrounder mit dem zweiten Platz der Gesamtwertung der Tour de Savoie Mont Blanc (2.2), wo er auch einen zweiten Etappenrang holte, Position sieben im Gesamtklassement der Tour de l`Ain (2.1), dem achten Gesamtrang bei der Tour of Hainan (2.HC) sowie als Gesamtneunter der Österreich-Rundfahrt (2.1) ein. “Gerade die bergigen Etappenrennen waren meine Highlights, wo ich die Möglichkeit hatte, viel zu lernen“, sagte Badilatti dazu.“

Abgesehen von der Tour of Hainan fuhr er seine Erfolge sämtlich in der ersten Saisonhälfte ein und sicherte sich so einen Vertrag als Stagiaire bei der Israel Cycling Academy. Bei seinen Einsätzen für das israelische Team konnte er mit Ausnahme der Tour of Hainan kein Top-Ergebnis einfahren. Dennoch gelang es ihm, das Management von seinen Qualitäten zu überzeugen. Als Lohn stand der Profivertrag mit zweijähriger Laufzeit, innerhalb derer er seine Fähigkeiten weiter ausbauen will.

“Ich möchte ich einen Schritt weiterkommen in meiner Entwicklung und am Ende des Jahres positiv zurückblicken“, kündigte Badilatti an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine