RSN Rangliste, Platz 42: Dylan Page

Highlights zum Auftakt und zum Finale der Saison

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Highlights zum Auftakt und zum Finale der Saison"
Dylan Page | Foto: Cor Vos

29.11.2018  |  (rsn) - Der Wechsel vom spanischen Zweitdivisionär Caja Rural zum in Malaysia beheimateten Kontinental-Team Sapura hat Dylan Page ausgesprochen gut getan. Der Schweizer feierte gleich bei seinem Debüt zum Auftakt der Tour of Indonesia (2.1) seinen ersten Sieg. "Ich bin unglaublich glücklich, so in die Saison zu starten", so der Schweizer damals auf Instagram.

Zu den insgesamt 25 Top-Ten-Platzierungen zählten unter anderem noch ein vierter Rang zum Auftakt der Tour de l`Ain (2.1 sowie ein dritter und zwei zweite Etappenplätze bei der Tour of Hainan (2.HC), wo er auch drei Tage die Gesamtwertung anführte. "In Hainan wollte ich zwar unbedingt einen Sieg, aber ein Gelbes Trikot zu tragen, ist immer schön", erklärte Page bei seinem letzten Saisoneinsatz.

Enttäuschend verlief dagegen der Gran Premio Portugal (2.2), wo er auf der 2. Etappe zwar Dritter wurde, aber durch eine schlechte Positionierung im Sprint den möglichen zweiten Saisonsieg verschenkte. "Das war frustrierend, sich bei 300 Meter vor dem Ziel einbauen zu lassen. Und das vor allem, weil die Beine gut waren", schrieb er. Und auch die EM in Glasgow verlief nicht nach Wunsch. Schon früh im Straßenrennen musste der Sprinter aufgrund einer "Verkettung von technischer Probleme" aufgeben. "Schnell auf die nächste Seite blättern und nach vorne schauen", kommentierte er den Defekt.

Ob Page auch 2019 für das Team Sapura, bei dem auch der Deutsche Mario Vogt unter Vertrag steht, fahren wird, ist noch nicht bekannt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine