Neue Motivation nach Wechsel zu Dimension Data

Kreuziger will bei Ardennenklassikern und der Tour angreifen

Foto zu dem Text "Kreuziger will bei Ardennenklassikern und der Tour angreifen"
Roman Kreuziger wechselt von Mitchelton-Scott zu Dimension Data. | Foto: Cor Vos

03.12.2018  |  (rsn) - Roman Kreuziger will 2019 im Trikot seines neuen Teams Dimension Data die Ardennenklassiker und die Tour de France in den Mittelpunkt seiner Ambitionen stellen. Der mittlerweile 32 Jahre alte Tscheche erhofft sich nach zwei Helferjahren bei Mitchelton-Scott dabei mehr Freiheiten. Vor allem bei den drei Ardennenrennen will Kreuziger brillieren, wie er in einem Interview mit der tschechischen Website isports.cz. ankündigte.

“Danach (folgt) eine kleine Pause, ehe ich die Vorbereitung auf die Tour de France in Angriff nehme“, sagte der Fünfte der Frankreich-Rundfahrt von 2013, der in der kommenden Saison auf den Giro verzichten wird, um sich voll auf die Tour konzentrieren zu können, bei der er erstmals seit sechs Jahren wieder auf eigene Rechnung fahren könnte.

Bei den Ardennenklassikern sah es zwar anders aus. In diesem Jahr etwa wurde Kreuziger Zweiter des Amstel Gold Race, Vierter des Flèche Wallonne sowie Achter bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Dennoch fühlte er sich am Ende offensichtlich nicht mehr wohl bei Mitchelton-Scott.

“Es fällt schwer, in einem Team zu bleiben, wenn du nicht motiviert bist. Ich habe eine neue Herausforderung gebraucht und Dimension Data war die interessanteste“, sagte er und erwähnte vor allem die neu zusammengesetzte Klassikerfraktion bei Dimension Data, das nach zuletzt schwachen Jahren den Kader umkrempelte und gleich neun Zugänge präsentiert. “Wir werden besonders bei den Ardennenklassikern mit Enrico (Gasparotto) and Michael (Valgren) ein formidables Team haben“, zeigte sich Kreuziger zuversichtlich, dass sein neuer Rennstall in Zukunft mehr Siege als die gerade mal sieben in diesem Jahr wird feiern können.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine