Neuzugang vom Team Tirol

Brkic verstärkt 2019 Rundfahrerfraktion bei Felbermayr

Foto zu dem Text "Brkic verstärkt 2019 Rundfahrerfraktion bei Felbermayr"
Benjamin Brkic bei einem seiner letzten Rennen für das Tirol Cycling Team | Foto: Reinhard Eisenbauer

10.12.2018  |  (rsn) - Mit dem Tiroler Benjamin Brkic präsentierte Felbermayr-Simplon-Wels seinen elften Fahrer für das Jahr 2019. Der 22-Jährige wechselt vom Team Tirol Cycling zu den Oberösterreichern, nachdem er für die U-23-Ausrichtung der Mannschaft von Thomas Pupp zu alt wurde.

Der Bergspezialist aus Tirol fährt damit 2019 im Dress des wohl derzeit stärksten rot-weiß-roten Teams mit Kontinental-Lizenz. Da mit Stephan Rabitsch und Riccardo Zoidl aber beide Kapitäne bei der Welser Equipe blieben, wird Brkic sich zunächst wohl mit der Helferrolle abfinden müssen, zumal 2018 kein gutes Jahr für das Talent war. Zwar präsentierte Brkic sich im Frühjahr bei der Tour of Antalyain starker Form, wo er den zehnten Gesamtrang belegte, allerdings zog er sich einen Schlüsselbeinbruch bei der Tour of the Alps zu.

Danach kämpfte er um sein Comeback, fand aber erst so richtig wieder im August in die Spur. Bei der Tour de l’Avenir und beim Straßenrennen der Kategorie U-23 verrichtete Brkic Helferdienste für seinen Kapitän Felix Gall.

Brkic könnte 2019 vor allem bei den hügeligen und bergigen Rennen der Radbundesliga  ein Trumpf der Welser sein. "Ich hoffe, dass wir als Mannschaft 2019 zahlreiche große Erfolge feiern können", gab sich der Stubaitaler in der Presseaussendung von Felbermayr-Simplon-Wels mannschaftsdienlich.

An Oberösterreich, die Heimatregion seines Teams hat er gute Erinnerungen. 2014 gewann Brkic die Internationale Junioren-Radrundfahrt hier, 2017 sicherte er sich die Nachwuchswertung der Oberösterreich Tour.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Internationale Wielertrofee (1.2, BEL)
  • 72 ° Halle Ingooigem (1.1, BEL)