RCS Sport kehrt zu traditionellerer Route zurück

Tirreno - Adriatico im kommenden Jahr ohne Bergankunft

Foto zu dem Text "Tirreno - Adriatico im kommenden Jahr ohne Bergankunft"
Die Streckenkarte von Tirreno - Adriatico | Foto: RCS Sport

14.12.2018  |  (rsn) - Die italienische Fernfahrt Tirreno - Adriatico beginnt wie in den vergangenen Jahren auch mit einem Teamzeitfahren in Lido di Camaiore und endet mit einem Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronte. Im Gegensatz zu den letzten Austragungen wird die 54. Ausgabe des “Rennens zwischen den Meeren“, das diesmal vom 13. bis zum 19. März stattfindet, keine Bergankunft im Programm aufweisen. Dafür haben die Organisatoren von RCS Sport zusätzliche kürzere, aber steile Anstiege in den Etappenplan eingebaut.

Wie Renndirektor Stefano Allocchio bei der Streckenpräsentation in Recanati ankündigte, wird Tirreno-Adriatico neben den beiden Zeitfahren zwei Etappen für Sprinter und gleich drei für Finisseure aufweisen. Die fehlende Bergankufnt werde das Rennen aber nicht leichter machen, so der Italiener. "Es wird 9000 Höhenmeter geben und die Fahrer werden sich vielen steilen Anstiegen gegenübersehen, besonders in der Region Le Marche. Wir haben beschlossen,  zu einer traditionelleren Route zurückzukehren, aber mit Etappen, die jedem Fahrer die Chance geben, sich zu zeigen“, so Allocchio.

Nach dem Teamzeitfahren zum Auftakt, das wieder 21,5 Kilometer aufweist, geht es in Richtung Osten zunächst von Camaiore nach Pomerance durch die Toskana, gefolgt von einer mehr als 220 Kilometer langen Etappe durch Umbrien sowie einem ähnlich langen Teilstück von Foligno nach Fossombrone und einer hügeligen Etappe nach Recanati, ehe tags darauf in Jesi die Sprinter wohl nochmals zum Zug kommen werden. Die Entscheidung fällt im 10,1 Kilometer kurzen und völlig flachen Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto.

Als Königsetappe dürfte der fünfte Abschnitt gelten, auf dem neun steile Anstiege zu bewältigen sind, davon jeweils zwei auf den drei Zielrunden à 22,3 Kilometer, wobei die letzte Kletterpartie eine Maximalsteigung von 18 Prozent aufweist.

Der Etappenplan:
1. Etappe, 13. März: Lido di Camaiore, 21,5 km, MZF
2. Etappe, 14. März: Camaiore - Pomerance, 189 km
3. Etappe, 15. März: Pomerance - Foligno, 224 km
4. Etappe, 16. März: Foligno - Fossombrone, 223 km
5. Etappe, 17. März: Colli al Metauro - Recanati, 178 km
6. Etappe, 18. März: Matelica - Jesi, 195 km
7. Etappe, 19. März: San Benedetto del Tronto, 10,1 km

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)