Teile der Strecke vorgestellt

30. Giro Rosa beginnt mit Teamzeitfahren und endet in Udine

Foto zu dem Text "30. Giro Rosa beginnt mit Teamzeitfahren und endet in Udine"
Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) mit der Trophäe der Giro-Siegerin. | Foto: Cor Vos

22.12.2018  |  (rsn) - Die 30. Ausgabe des Giro Rosa beginnt am 5. Juli im Piemont mit einem hügeligen Mannschaftszeitfahren (18 km) zwischen Cassano Spinola und Castellania, der Heimatstadt von Fausto Coppi, dessen Geburtstag sich 2019 zum 100. Male jährt. Die Jubiläumsausgabe der bedeutendsten Frauen-Rundfahrt des Kalenders endet nach zehn Tagen am 14. Juli in Udine mit einer ansteigenden und über Kopfsteinpflaster führenden Zielpassage am Schloss der norditalienischen Stadt.

Die Organisatoren gaben in Udine noch weitere Teile des Streckenverlaufs der kommenden Italien-Rundfahrt der Frauen bekannt. In Maniago, wo die letzten Paralympics-Weltmeisterschaften ausgetragen wurden, endet die 8. Etappe, tags darauf führt das neunte Teilstück über 125,4 Kilometer von Gemona del Friuli nach Chiusaforte (Malga Montasio) zur dortigen Bergankunft, die nach einer bis zu 20 Prozent steilen Schlusssteigung erreicht wird.

Die diesjährige Ausgabe des Giro Rosa entschied mit 4:12 Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Südafrikanerin Asleigh Moolman (Cervélo - Bigla) die Niederländerin Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) für sich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Kampioenschap van Vlaanderen (1.1, BEL)
  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)