Strade Bianche und Tirreno-Adriatico im Programm

Preidler mit verspätetem Saisonauftakt in Südfrankreich

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Preidler mit verspätetem Saisonauftakt in Südfrankreich"
Georg Preidler (Groupama - FDJ) | Foto: Cor Vos

23.02.2019  |  (rsn) - Seinen Einstand in dieses Radsportjahr gab Georg Preidler (Groupama - FDJ) bei der 51. Tour Cycliste International du Haut Var (2.1) in Frankreich. Der 28-Jährige startete verspätet in seine Saison, nachdem er an einer Oberschenkelverletzung im Winter laborierte und deshalb nur wenig bis gar nicht trainieren konnte. Nun startete er an der Côte d'Azur in das Jahr 2019, an der Seite von seinem Kapitän Thibaut Pinot.

"Ich hatte mit dem Tractus iliotibialis (Anm.: Faserzug am Oberschenkel) zu kämpfen. Dadurch konnte ich im gesamten November und Dezember nicht trainieren. Daher erfolgte mein Saisonstart ein bisschen verspätet, aber zum Glück haben wir die Ursache sehr flott gefunden", berichtete der Steirer gegenüber radsport-news.com. Das so genannte Läuferknie, an welchem der Steirer litt, ist einer Überbeanspruchung geschuldet gewesen.

Auf dem ersten Tagesabschnitt leistete er seinen beiden Kapitänen Pinot und Rudy Molard Schützenhilfe. Die beiden konnten aber aufgrund eines Sturzes kurz vor dem Ziel in der Abfahrt vom Col du Tanneron nicht in den Kampf um den Tagessieg mehr eingreifen. Sie wurden aber zeitgleich mit dem Tagessieger Sep Vanmarcke (EF Education First) gewertet.

Nach dem dreitägigen Etappenrennen folgen die beiden Eintagesklassiker Faun Environnement - Classic de l'Ardèche Rhône Crussol (1.1) sowie Royal Bernard Drome Classic (1.1) in der Rennplanung des Österreichers, der damit weiter in Südfrankreich weilen wird: "Danach folgen die ersten WorldTour Rennen für mich wahrscheinlich mit der Strade Bianche und Tirreno-Adriatico".

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)