Den anvisierten Zeitfahrsieg verpasst, die Rundfahrt gewonnen

Klein wehrt van Dijks Angriffe ab und gewinnt Healthy Ageing Tour

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Klein wehrt van Dijks Angriffe ab und gewinnt Healthy Ageing Tour"
Lisa Klein (Canyon - SRAM) hat die Healthy Ageing Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.04.2019  |  (rsn) - Mit zum Himmel gestreckten Armen kam Lisa Klein (Canyon - SRAM) am Ende des Hauptfeldes über den Zielstrich. Dann rollte sie aus und fiel ihrer britischen Teamkollegin Alice Barnes um den Hals. Die Beiden lachten, jubelten und drückten sich - Erleichterung und Freude gleichzeitig war zu spüren. Denn die 22-jährige Saarländerin hatte auf der Schlussetappe der Healthy Ageing Tour rund um den nordholländischen Ort Midwolda nahe der deutschen Grenze hart um ihr Gelbes Trikot kämpfen müssen, um sich den ersten Rundfahrtsieg ihrer Karriere zu sichern.

"Ich bin wirklich glücklich und kann es gerade noch gar nicht richtig glauben. Das ist mein erster Rundfahrtsieg, es ist, ja, es ist unglaublich", strahlte sie noch eine halbe Stunde später nach der Siegerehrung im Interview des Veranstalters. "Es war ein schöner Kampf heute und ich freue mich sehr, dass wir es als kleines Team geschafft haben."

Klein hatte schon auf den ersten beiden Etappen ihre Teamkolleginnen Ella Harris und Christa Riffel durch Stürze verloren, so dass Canyon - SRAM das Gelbe Trikot anschließend mit Klein, Barnes, Tanja Erath und Rotem Gafinovitz nur noch zu viert verteidigen konnte. Und das gegen die geballte Kraft von Trek - Segafredo um Ellen van Dijk und Boels - Dolmans um Weltmeisterin Anna van der Breggen, Amy Pieters und Co.

Vor der Schlussetappe hatte die Deutsche Meisterin von 2017 acht Sekunden Vorsprung auf van Dijk, 41 auf Sprint-Ass Kirsten Wild (WNT - Rotor) und 57 auf Pieters. Van der Breggen stellte, nachdem sie auf der windigen 1. Etappe auf Borkum nach einem Sturz bereits mehrere Minuten verloren hatte, in der Gesamtwertung keine Gefahr mehr dar. Doch mit kleinem Team und nach früher Teilung des Feldes wurde es trotzdem schwer, das Gelbe Trikot zu verteidigen, da nur noch Barnes an Kleins Seite war.

Van Dijk machte mächtig Druck

Immer wieder attackierte die Konkurrenz, auch van Dijk selbst riss mehrmals Lücken. Doch Klein und Barnes ließen niemand entscheidend entwischen und konnten sich auch glücklich schätzen, das Team WNT - Rotor, das mit Wild im Sprint die Etappe gewinnen wollte und das schließlich auch tat, im Abwehren von Angriffen auf der eigenen Seite zu haben, genau wie die für die Nationalmannschaft fahrende Romy Kasper.

Besonders heikel wurde es, als im Finale van Dijk zur allein an der Spitze fahrenden van der Breggen vorfuhr und die beiden Zeitfahr-Asse mehr als zehn Sekunden Vorsprung hatten. Doch auch sie konnte man schließlich zurückholen, um für den Massensprint zu sorgen, durch den auch sichergestellt war, dass Klein den Gesamtsieg erringen würde.

"Der Wind wurde etwas stärker und ich war am Ende auch etwas nervös. Das war für mich das erste Mal im Führungstrikot und ich hatte nicht die Geduld. Dann hatte ich etwas Positionierungsprobleme und wir mussten verfolgen. Aber am Ende haben wir es geschafft, das ist großartig. Darauf bin ich wirklich stolz", so Klein, die ohne besondere Erwartungen in Richtung Gesamtklassement in die Rundfahrt gestartet war.

"Mein Ziel war, das Zeitfahren zu gewinnen. Ich wusste, dass das ein hoch gestecktes Ziel sein würde, aber ich wollte dort gut abschneiden", erklärte sie. Im Zeitfahren am Samstagmorgen in Winsum war sie nach 14,4 Kilometern mit zwei Sekunden Rückstand auf van Dijk Zweite geworden und so das Gelbe Trikot übernommen, nachdem sie an den vorherigen Tagen stets aufmerksam die erste Gruppe erwischte und sich an der Windkante nie abschütteln ließ. "Im Zeitfahren gut abzuschneiden ist mir gelungen, und das beschert mir jetzt am Ende auch den Rundfahrtsieg", so Klein, die bereits bei den Klassikern einen starken Eindruck hinterlassen hatte. "Jetzt freue ich mich auf den Rest der Saison!"

Mehr Informationen zu diesem Thema

24.02.2024Vos vollendet Visma-Double beim Omloop

(rsn) – Die große Siegerin der 16. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad bei den Frauen ist Marianne Vos (Visma – Lease a Bike), die in ihrer langen Karriere nun zum ersten Mal bei diesem Rennen a

24.02.2024Schweinberger mit selber Vorbereitung wie van der Poel

(rsn) – Sie gehörte zu den Überraschungen der letzten Saison auf der WorldTour der Frauen. Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) fuhr nicht nur bei den belgischen Klassikern ganz vorne m

23.02.2024Omloop-Sieg kein Muss für Kopecky, Flandern und Roubaix schon

(rsn) - Nicht nur für die Männer, auch für die Frauen beginnt am Samstag die Klassikersaison mit dem Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT). Dort feierte vor einem Jahr Lotte Kopecky (SD Worx) den Sieg, den

22.02.2024Tour de Suisse benennt alle Etappenorte

(rsn) – Die Routen der 87. Tour de Suisse und der 4. Tour de Suisse Women sind zwar noch nicht bekannt, dafür haben die Organisatoren aber nun alle Start- und Zielorte in einer Presseaussendung ver

22.02.2024Maxx-Solar - Rose: Nächster Schritt im zweiten UCI-Jahr?

(rsn) – Nach einem starken Saisonstart auf Mallorca bei den dort erstmals auch für Frauen ausgetragenen Trofeos im Januar stehen für das deutsche Kontinental-Team Maxx-Solar – Rose am Wochenende

22.02.2024Kein Openingsweekend für Reusser

(rsn) – Ein grippaler Infekt stoppt die Chancen und Hoffnungen von Marlen Reusser (SD Worx) auf einen weiteren Klassikererfolg in Belgien. Denn nach ihrem starken Saisonstart mit dem Gesamtsieg der

19.02.2024Brand verabschiedet sich mit zwei Siegen aus dem Cross-Winter

(rsn) – Lucinda Brand (Baloise – Trek Lions) hat ihre Cross-Saison bis zum Schluss durchgezogen und sich am letzten Wochenende des Querfeldein-Winters noch zwei Siege gesichert: Am Samstag gewann

18.02.2024Reusser holt sich in Spanien Selbstvertrauen für die Klassiker

(rsn) – Marlen Reusser (SD Worx-Protime) hat am letzten Tag der 8. Valencia-Rundfahrt der Frauen (2.Pro) nichts mehr anbrennen lassen und sich souverän den Gesamtsieg gesichert. Auf der abschließe

17.02.2024Fisher-Black jubelt als Solistin, Reusser verteidigt Orange

(rsn) – Niamh Fisher-Black (SD Worx – Protime) hat die 3. Etappe der 8. Valencia-Rundfahrt der Frauen (2.Pro) gewonnen. Die 23-jährige Neuseeländerin verwies über 129 Kilometer von Alicante nac

16.02.2024Späte Attacke: Reusser feiert Solo-Sieg und holt sich Orange

(rsn) – Marlen Reusser (SD Worx – Protime) hat als Solistin die 2. Etappe der Volta Femenina de la Comunitat Valenciana (2.Pro) in La Vall d´Uixó gewonnen. Die Schweizerin setzte sich knapp sech

15.02.2024Balsamo gewinnt Auftakt der Valencia-Rundfahrt der Frauen

(rsn) – Elisa Balsamo (Lidl – Trek) ist in Spanien ein perfekter Saisoneinstieg gelungen. Die Ex-Weltmeisterin aus Italien entschied den 113 Kilometer langen Auftakt der 8. Valencia-Rundfahrt der

13.02.2024Ludwig: “Habe gelernt, das Profisein viel mehr wertzuschätzen“

(rsn) – Mit Gesamtrang zwölf ist für Hannah Ludwig (Cofidis) am Sonntag in Abu Dhabi die UAE Tour Women zu Ende gegangen. Die 23-jährige Triererin erklomm am Samstag gemeinsam mit Ricarda Bauernf

Weitere Radsportnachrichten

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

25.02.2024O Gran Vingegaard – Dritter Etappenerfolg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

25.02.2024Kretschy und Yemane bringen auf WM-Kurs ihre Top-Ten ins Ziel

(rsn) - Auf der schweren Schlussetappe der Tour du Rwanda (21.1), die rund um Kigali über den WM-Kurs von 2025 führte, konnten Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Bike-Aid-Kapitän Dawit Ye

25.02.2024Bilbao: “Unsere Generation hat kein leichtes Leben“

(rsn) – So wirklich sicher im Ziel war sich keiner der Protagonisten, die bei der 7. Etappe der UAE-Tour um die Gesamtwertung kämpften. Denn durch den Einbruch des Gesamtführenden Jay Vine (UAE Te

25.02.2024Van Eetvelt fliegt am Jebel Hafeet der Konkurrenz davon

(rsn) – Der Belgier Lennert Van Eetvelt konnte die finale Etappe der UAE Tour mit der Bergankunft am Jebel Hafeet für sich entscheiden. Zwei Kilometer vor dem Ziel löste sich der 22-Jährige aus d

25.02.2024Sénéchal verletzt sich bei Omloop Het Nieuwsblad schwer

(rsn) - Der 30-jährige Franzose Florian Sénéchal (Arkea - BB Hotels) muss sich einer Schulteroperation nach seinem Sturz beim Omloop Het Nieuwsblad unterziehen, wie seine Mannschaft berichtete. Der

25.02.2024Pozzovivo zum dritten Mal in Folge mit später Unterschrift

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

25.02.2024Wir fuhren ein paar Kurven, die es nicht hätte geben sollen

(rsn) - Zum Start der komplett flachen 6. Etappe über 170 Kilometer hatten wir einen einstündigen Transfer zu absolvieren. In der Startaufstellung stand ich ganz vorne und konnte zum ersten Mal das

25.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Faun Drome Classic (1.Pro, FRA)
  • Kuurne - Brussel - Kuurne (1.Pro, BEL)
  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour of Alanya (1.2, TUR)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)