Angriff auf Wiggins´ Bestmarke: “Ich bin bereit“

Campenaerts greift am Dienstag nach dem Stundenweltrekord

Foto zu dem Text "Campenaerts greift am Dienstag nach dem Stundenweltrekord"
Victor Campenaerts (Lotto Soudal) beim Training in Aguascalientes. | Foto: Cor Vos

15.04.2019  |  (rsn) - Während die meisten seiner Berufskollegen derzeit in Spanien, Belgien oder der Türkei weilen, um WorldTour-Rennen zu bestreiten, befindet sich der belgische Zeitfahr-Europameister Victor Campenaerts mit einigen Mitarbeitern seines Teams Lotto Soudal weit weg von all dem Trubel: in Aguascalientes. Auf der dortigen Bahn will der 27-Jährige am Dienstag einen Angriff auf den Stundenweltrekord starten, den seit fast vier Jahren Bradley Wiggins hält.

54,527 Kilometer müsste Campenaerts in der mexikanischen Höhe innerhalb von 60 Minuten absolvieren, um Wiggins Bestmarke aus London um einen Meter zu überbieten. Starten wird Campenaerts seinen Versuch am Dienstag um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit, was 11 Uhr Ortszeit entspricht.

"Der Moment der Wahrheit rückt näher. Mein Körper ist absolut bereit dafür. Mental bin ich ziemlich entspannt, weil die Vorbereitung so perfekt war", so Campenaerts in einer Pressemitteilung seines Rennstalls, der ihn bei seinem Rekordversuch unterstützt und Betreuer mit nach Mexiko geschickt hat.

In den vergangenen Tagen bereitete sich Campenaerts in Aguascalientes auf den Versuch vor, stand morgens um 5 Uhr auf und ging abends um 20 Uhr zu Bett, um mittags um 11 Uhr in bester Verfassung sein zu können. Um körperlich auch mit der Höhe von etwas über 1.800 Metern, die durch den niedrigen Luftdruck perfekt geeignet für den Rekordversuch ist, umgehen zu können, verbrachte er im Winter zwei Monate in ähnlicher Höhe in Namibia. Außerdem reiste er schon Anfang April nach Mexiko, um sich zu akklimatisieren.

Wiggins' Bestmarke hat niemand bislang annähernd erreicht

"Ich bin sicher kein besserer Fahrer als Wiggins, aber er hat seinen Rekord nicht unter idealen Bedingungen aufgestellt", erklärte Campenaerts demütig. Der Brite war 2015 in London zum Rekord gefahren, bei auf dem Papier schlechteren Bedingungen als nun Campenaerts. "Ich brauche die bestmöglichen Bedingungen um Wiggins' Stundenweltrekord zu überbieten. Es wäre fantastisch, das zu schaffen."

Campenaerts wird am Dienstag bereits der siebte Mann sein, der sich an Wiggins' Rekord versucht. Vor ihm scheiterten die Dänen Martin Toft Madsen (dreimal) und Mikkel Bjerg (zweimal) sowie der US-Amerikaner Tom Zirbel, der Schweizer Micah Gross und der Niederländer Dion Beukeboom. Der inzwischen zweifache U23-Weltmeister Bjerg kam im Alter von 19 Jahren mit 53,73 Kilometern am nächsten an Wiggins heran. Er plant für Ende des Jahres einen weiteren Versuch und wäre Campenaerts' erster Herausforderer, sollte der Belgier den Rekord am Dienstag knacken.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)