Erholung von Giro-Sturz “langsamer als erhofft“

Dumoulin will beim Critérium du Dauphiné ins Peloton zurückkehren

Foto zu dem Text "Dumoulin will beim Critérium du Dauphiné ins Peloton zurückkehren"
Tom Dumoulin (Sunweb) | Foto: Cor Vos

05.06.2019  |  (rsn) - Ein finaler Medizincheck durch einen MRI-Scan am Donnerstag steht noch aus, doch aller Voraussicht nach wird Tom Dumoulin (Sunweb) am Sonntag auf der 1. Etappe des Critérium du Dauphiné nach 25 Tagen Pause ins Peloton zurückkehren. Der Giro- und Tour-Zweite von 2018 verletzte sich am 14. Mai bei einem Sturz auf der 4. Etappe der Italien-Rundfahrt am Knie und stieg tagsdrauf aus dem Rennen aus. Anschließend pausierte er mehr als eine Woche, bevor der 28-Jährige wieder ins Training einstieg, um sich auf Saisonziel Nummer 2, die Tour de France, vorzubereiten.

"Seine Genesung verlief langsamer als erhofft und er wird sich am Donnerstag noch einem finalen MRI-Scan unterziehen", wird Sunwebs Sportlicher Leiter Aike Visbeek in einer Pressemitteilung des Teams Sunweb zitiert. Sollten dabei keine unerwarteten, neuen Probleme zu erkennen sein, wird Dumoulin das Critérium du Dauphiné als intensives Vorbereitungsrennen für die 'Große Schleife' nutzen. "Er soll dort in den Rennrhythmus zurückfinden für größere Ziele im Juli. Wir werden von Tag zu Tag schauen, ohne Risiken einzugehen und ohne aufs Gesamtklassement zu schauen", so Visbeek mit Blick auf die kommende Woche.

Erst gestern hatte Dumoulins Trainer Hendrik Werner dem niederländischen Algemeen Dagblad erklärt, dass er für die Tour de France zuversichtlich sei. "Er war supergut in Form und ich hatte viel Vertrauen darin, dass es ein gutes Ergebnis werden würde", so der Deutsche über Dumoulins Fitness zum Zeitpunkt seines Giro-Sturzes. "Die Form und was er in den Monaten davor aufgebaut hat, ist ja jetzt nicht plötzlich weg", so Werner weiter. "Darum sollten wir in guter Form zur Tour kommen können. So viel dürfte er in den vergangenen zwei Wochen nicht verloren haben." Allerdings sagte er auch: "Wenn ich ein Buch über die ideale Vorbereitung auf eine Grand Tour schreiben würde, sollte diese Vorbereitungsphase wohl etwas anders ausfallen."

Neben Dumoulin werden auch die beiden Deutschen Johannes Fröhlinger und Florian Stork am Sonntag in Aurillac für Sunweb ins Critérium du Dauphiné starten. Den Kader komplettieren die Niederländer Joris Nieuwenhuis und Martijn Tusveld, der Australier Robert Power und der Däne Casper Pedersen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)