Deceuninck verlängert mit Devenyns

Dauphiné: Allergie zwingt Zoidl zur Aufgabe, auch Bouhanni raus

10.06.2019  |  (rsn) - Für Riccardo Zoidl ist das Criterium du Dauphiné schon nach dem zweiten Tag beendet. Wie sein CCC-Team am Montag mitteilte, musste der Österreicher auf der 2. Etappe vorzeitig vom Rad steigen. Als Grund wurde eine Allergie, die ihm schon seit einigen Tagen zu schaffen macht, genannt. Neben Zoidl erreichten noch sieben weitere Fahrer nicht das Ziel, darunter Sprinter Nacer Bouhanni (Cofidis) und sein Anfahrer Geoffroy Soupe, die beide schon früh abgehängt wurden.

                                                     +++

Mit Lennard Kämna und Nikias Arndt tritt Team Sunweb bei der am 15. Juni beginnenden Tour de Suisse an. Die beiden Deutschen werden sich ebenso wie der Däne Sören Kragh Andersen in den Dienst von Michael Matthews stellen, der in den Sprintankünften zu den großen Favoriten zählt. Sein Debüt beim Heimrennen gibt der Schweizer U23-Weltmeister Marc Hirschi, in den Bergen setzt die Teamleitung auf den erfahrenen Iren Nicholas Roche und Wilco Kelderman, der nach knapp drei Monaten vor seinem Comeback steht.

Der Niederländer hatte sich im März bei der Katalonien-Rundfahrt einen Schlüsselbeinbruch und eine Halswirbelfraktur zugezogen, in deren Folge er mehrere Wochen lang eine Halskrause tragen musste. Im vergangenen Jahr hatte Kelderman die Tour de Suisse auf dem fünften Platz beendet, Matthews landete auf vier Etappen unter den besten Sechs, war aber ohne Etappensieg geblieben.

                                                          +++

Der Belgier Dries Devenyns wird auch in der Saison 2020 für Deceuninck - Quick-Step fahren. Wie das belgische WorldTour-Team am Montag meldete, habe man sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr geeinigt. Der 35-jährige Devenyns, der bereits von 2009 bis 2013 für die Mannschaft von Patrick Lefevere unterwegs war, kehrte 2017 zurück und etablierte sich seitdem als wertvoller Helfer auf unterschiedlichem Terrain. Sein bestes Saisonergebnis war ein zehnter Rang im Gesamtklassement der Tour Down Under (2.UWT).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Africa Cup (N/A, ERI)