BinckBank, Burgos, Arctic Race, Czech Cycling , Utah

Vorschau auf die Rennen des Tages / 15. August

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 15. August"
Das Peloton bei der BinckBank-Tour 2019 | Foto: Cor Vos

15.08.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

BinckBank-Tour (2.UWT), 4. Etappe - 96km
Am vierten Tag der Rundfahrt wird auch erstmals Bewegung ins Gesamtklassement kommen. Die Etappe um Houffalize herum ist zwar nur 96 Kilometer lang, wartet aber mit gleich neun Anstiegen auf. Die letzte Möglichkeit zur Attacke bietet dabei die Cote Achouffe. Der 800 Meter lange und im Schnitt acht Prozent steile Anstieg wird 15 Kilometer vor dem Ziel in Angriff genommen. Spätestens hier werden Fahrer wie Tim Wellens (Lotto Soudal) oder Philippe Gilbert (Deceuninck - Quick-Step) attackieren und versuchen, Spitzenreiter Sam Bennett (Bora - hansgrohe) ins Hintertreffen zu bringen.

Zur Startliste:


Burgos-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 148km
Am dritten Tag der Rundfahrt wird Auftaktsieger Giacomo Nizzolo (Dimension Data) sein Führungstrikot abgeben müssen. Denn nach vier Bergwertungen der 3. Kategorie steht am Ende der 148 Kilometer langen Etappe noch eine zur Ehrenkategorie zählende Bergankunft am Picon Blanco an. Die Schlusssteigung ist 7,8 Kilometer lang und im Schnitt 9,3 Prozent steil. Hier werden die Kletterspezialisten wie Ivan Sosa (Ineos), Guillaume Martin (Wanty - Gobert) und Richard Carapaz (Movistar) in die Offensive gehen.

Zur Startliste:

Arctic Race of Norway (2.HC), 1. Etappe
Der Auftakt der viertägigen Rundfahrt führt das Peloton über 182 Kilometer von A nach Leknes. Im Finale müssen zwar noch zwei Anstiege gemeistert werden, diese sind aber nicht all zu lang und auch nicht sonderlich steil, dazu sind die letzten zehn Kilometer relativ eben. So haben die Sprinter und Puncheure wie Danny van Poppel (Jumbo - Visma), Bryan Coquard (Vital Concept= Magnus Cort (Astana), Mathieu van der Poel (Corendon - Circus), Christophe Laporte (Cofidis) oder Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert) gute Chancen auf den ersten Tagessieg.

Zur Startliste:

Czech Cycling Tour (2.1), 1. Etappe, 16km (MZF)
Die tschechische Rundfahrt, die 2018 der diesmal fehlende Österreicher Riccardo Zoidl gewann, beginnt mit einem relativ flachen Mannschaftszeitfahren rund um Ostrava. Zu den Favoriten zählen die beiden WorldTour-Teams Mitchelton - Scott um Tour-Etappensieger Daryl Impey und Bora - hansgrohe mit Felix Großschartner. Aber auch das heimische Team Elkov um Jan Barta darf nicht unterschätzt werden. Am Start stehen auch die österreichischen Mannschaften Vorarlberg - Santic und Felbermayr - Simplon - Wels sowie Team Leopard aus Luxemburg.

Zur Startliste:

Tour of Utah (2.HC), 4. Etappe, 139km
In den USA wird in der Nacht zum Freitag eine weitere kletterprüfung anstehen. Zwischen dem Antelope Island State Park und North Salt Lake stehen auf den letzten 50 Kilometern fünf Anstiege an, der letzte kurz vor dem Ziel Bei knapp drei Kilometern Länge und einer Durchschnittssteigung von knapp neun Prozent wird hier ein Bergfahrer den Tagessieg holen.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)