Vuelta, Deutschland Tour, Poitou Charentes

Vorschau auf die Rennen des Tages / 29. August

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 29. August"
Das Peloton bei der Vuelta a Espana 2019 | Foto: Cor Vos

29.08.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Vuelta a Espana (2.UWT), 5. Etappe - 198km
Nachdem die schwere erste Bergankunft am Mittwoch schon für eine deutliche Selektion im Klassement gesorgt hat, dürften die heutige Etappe nicht schwer genug sein, um für weitere Zeitabstände zu sorgen. Direkt nach dem Start in Mora de Rubielos stehen jeweils ein Anstieg der 2. und der 3. Kategorie an, wo sich die Ausreißergruppe des Tages bilden sollte, die auch den Tagessieg unter sich ausmachen könnte. Nach einem längeren verhältnismäßig flachen Abschnitt warten im Finale nochmals zwei Anstiege der 3. Kategorie

Zunächst steht 25 Kilometer vor dem Ziel der Puerto de Culla an, ehe es schließlich den Puerta de Ares zu bezwingen gilt. Der Schlussanstieg ist acht Kilometer lang und im Schnitt fünf Prozent steil. Das Rote Trikot von Miguel Angel Lopez (Astana) wird hier wohl nicht in Gefahr geraten.

Zur Sonderseite mit Startliste:

Deutschland Tour (2.HC), 1. Etappe - 167km
Den Auftakt der viertägigen Rundfahrt haben sich die Sprinter um Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe), Caleb Ewan (Lotto Soudal), Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) und André Greipel (Arkéa Samsic) dick im Kalender markiert.

Denn das 167 Kilometer lange Teilstück zwischen Hannover und Halberstadt verläuft über weitgehend flaches Terrain, nur eine Bergwertung zur Rennhälfte ist zu meistern.

Zur Sonderseite mit Startliste:

Tour du Poitou Charentes (2.1), 3. Etappe - 111km
Am Vormittag steht eine kurze, aber recht hügelige Etappe zwischen Chatellerault und Pleumartin an. Vor allem das Finale ist mit zwei Bergwertungen, darunter einem zehn Prozent steilen Stich zehn Kilometer vor dem Ziel sowie einer weiteren Steigung auf den letzten fünf Kilometern anspruchsvoll, Spitzenreiter Christophe Laporte (Cofidis) kann sich schon auf Angriffe auf sein Führungstrikot einstellen.

Tour du Poitou Charentes (2.1) 4. Etappe - 23km (EZF)
Am Nachmittag wird die Rundfahrt mit einem 23 Kilometer langen und welligen Einzelzeitfahren fortgesetzt, das einige Veränderungen im Gesamtklassement mit sich bringen wird. Neben Spitzenreiter Christophe Laporte (Cofidis) zählen dessen Landsmann Yoann Paillot (St Michel Auber 93), der Österreicher Matthias Brändle (Israel Cycling Academy) und der Niederländer Niki Terpstra (Total Direct Energie) zu den Sieg-Kandidaten.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)