Vuelta a Espana

Vorschau auf die Rennen des Tages / 6. September

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 6. September"
Das Peloton bei der Vuelta a Espana 2019 | Foto: Cor Vos

06.09.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Vuelta a Espana (2.UWT), 13. Etappe - 166km
Die Spanien-Rundfahrt geht in ihre entscheidende Phase. Auf dem 13. Teilstück, das in Bilbao gestartet wird und nach 166 Kilometern an der Bergankunft am Alto de los Machucos (Ehrenkategorie) endet, wird sich der Gesamtführende Primoz Roglic (Jumbo - Visma) auf Attacken einstellen müssen.

Bevor es in den Schlussanstieg geht, stehen bereits vier Anstiege der 3. Kategorie und zwei der 2. Kategorie auf dem Programm - letztlich nicht mehr als ein Warm-Up für die Klassementfahrer, denen der 6,8 Kilometer lange und im Schnitt 9,2 Prozent steile Alto de los Machucos alles abverlangen wird. An zwei Stellen, einmal zur Hälfte des Anstiegs, und dann gut 1800 Meter vor dem Ziel, müssen Steigungsgrade von 25 Prozent überwunden werden. Den Fahrern wird also alles abverlangt.

Zur Sonderseite mit Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)