Slowene büßte auf 18. Vuelta-Etappe Weißes Trikot ein

Pocagar: “Mir haben ein paar Watt gefehlt“

Foto zu dem Text "Pocagar: “Mir haben ein paar Watt gefehlt“"
Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) musste auf der 18. Vuelta-Etappe sein Weißes Trikot abgeben. | Foto: Cor Vos

13.09.2019  |  (rsn) - Am zweiten Tag in Folge hat Tadej Pogacar bei der Vuelta a Espana eine Position im Gesamtklassement eingebüßt - mittlerweile ist der 20-jährige Slowene Fünfter, nachdem er auf der 18. Etappe über 179 Kilometer von Colmenar Viejo nach Becerril de la Sierra am letzten Berg des Tages den Anschluss an die Favoritengruppe um Primoz Roglic (Jumbo - Visma) verlor.

Pogacar kam als Tagesachter rund eine Minute hinter dem souveränen Spitzenreiter sowie Miguel Angel Lopez (Astana) ins Ziel und wurde vom Kolumbianer nicht nur auf Gesamtrang fünf verdrängt, sondern auch aus dem Weißen Trikot des besten Nachwuchsfahrers dieser Vuelta gefahren.

“Gestern haben mir auf den letzten drei Kilometern vor dem Gipfel ein paar Watt gefehlt. Das ist schade, aber ich bin nicht enttäuscht“, sagte Pogacar vor dem Start der 19. Etappe in Avila zu radsport-news.com und deutete an, dass die Strapazen einer spektakulären 74. Spanien-Rundfahrt bei ihm ihre Spuren hinterlassen. “Wir sind jetzt alle ein bisschen müde, mal schauen, was bei der letzten Bergetappe rauskommen", so der Jungstar von UAE Emirates.

Ehe die am Samstag über den Gesamtsieg und auch über die Nachwuchswertung entscheidet - in der Pogacar nur 32 Sekunden hinter Lopez Zweiter ist -, steht am heutigen Freitag aber zunächst noch ein wohl den Sprintern vorbehaltenes 165 Kilometer langes Teilstück nach Toledo an, vor dem der GrandTour-Debütant dennoch großen Respekt zeigte.

“Heute wird es aber auch nicht ganz einfach, vielleicht wird der wind wieder eine Rolle spielen kann sein, dass einige Teams wieder eine Überraschung planen“, spielte Pogacar auf die 17. Etappe an, auf der sich auf der Windkante früh eine riesige Ausreißergruppe um Nairo Quintana (Movistar) bildete, der den anderen Klassementfahrern schließlich über fünf Minuten abnahm und sich zwischenzeitlich auf Gesamtrang zwei verbesserte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)