Franzose zieht sich Handverletzung zu

Gesbert im Training von Auto umgefahren

Foto zu dem Text "Gesbert im Training von Auto umgefahren"
Elie Gebsert (Arkéa - Samsic) | Foto: Cor Vos

23.11.2019  |  (rsn) – Und wieder ist ein Radprofi bei einem Zusammenstoß mit einem Auto verletzt worden. Nachdem sich die Italienerin Letizia Paternoster (Trek - Segafredo) am Freitag bei einem Unfall das Handgelenk gebrochen hatte, musste am Samstag Elie Gesbert ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie sein Team Arkéa - Samsic mitteilte, war der Franzose auf einer Trainingsausfahrt unterwegs, als ihm in einem Kreisverkehr in der Nähe seines Hauses ein Autofahrer die Vorfahrt nahm. Gesbert zog sich bei dem Zusammenstoß eine Handgelenksverletzung zu, die in einem Krankenhaus in Rennes diagnostiziert und behandelt wurde. Zwar kam der 24-Jährige ohne Knochenbrüche davon, muss allerdings zehn Tage eine Schiene tragen.

Während der Unfallverursacher in Arco di Trento am Gardasee, wo Paternoster lebt, nach dem Zusammenstoß anhielt, um bis zum Eintreffen des Krankenwagens Hilfe zu leisten, soll im Fall Gesbert ersten Berichten zufolge der Autolenker weitergefahren sein.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine