RSN Rangliste, Platz 53: Jonas Rapp

Trotz persönlichen Meilensteins eine durchwachsene Saison

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Trotz persönlichen Meilensteins eine durchwachsene Saison"
Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) | Foto: Eisenbauer

01.12.2019  |  (rsn) – Im fünften Jahr auf Kontinental-Niveau hat Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) einen persönlichen Meilenstein gesetzt, in dem er seinen ersten Sieg in einem UCI-Rennen einfuhr. Den errang der Pfälzer bei der Tour of Szeklerland (2.2) in Rumänien, wo er die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte. Doch so wirklich zufrieden mit 2019 war der 25-Jährige nicht.

“Insgesamt war meine Saison eher durchwachsen. Mir ist es leider, auch aufgrund verschiedener gesundheitlicher Probleme, nie wirklich gelungen, eine konstante Form aufzubauen“, bilanzierte Rapp gegenüber radsport-news.com.

Als positiv bewertete er natürlich seinen Erfolg bei der Tour of Szeklerland Anfang August. “Es war nicht nur mein erster UCI-Sieg, sondern auch ein ganz besonderer Moment, auf der 2. Etappe mit meinem Teamkollegen Dominik Hrinkow einen Doppelsieg zu feiern. Und auch die letzte Etappe wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, da wir insgesamt nur noch mit drei Fahrern am Start standen und uns von Beginn bis zum Ende der Etappe ständiger Attacken erwehren mussten. An dieser Stelle nochmal ein großer Dank an Daniel Eichinger und Dominik Hrinkow die alles dafür gegeben haben, die Rundfahrt sicher nach Hause zu bringen“, lobte Rapp seine beiden Teamkollegen.

Enttäuschend verlief dagegen ausgerechnet die als großes Ziel auserkorene Österreich-Rundfahrt (2.1). “Ich hatte die ganze Saison darauf ausgerichtet und kam mit Topform an den Start. Leider konnte ich dann aufgrund von gesundheitlichen Problemen mein volles Leistungspotential nicht abrufen und nicht vorne mitmischen“, so der Alsenzer, der am Ende Rang 13 belegte und somit die angepeilten Top Ten knapp verpasste.

2020 wird Rapp wie in den beiden Jahren zuvor das Trikot des österreichischen Kontinental-Teams Hrinkow Advarics Cycleang tragen. Dann soll wieder die Österreich-Rundfahrt das Highlight werden, allerdings mit besserem Ausgang. “Aber auch bei Rennen wie der Taiwan-Rundfahrt will ich um vordere Platzierungen mitfahren“, kündigte der kletterstarke Allrounder an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine