Endstand

Die Radsport-News-Jahresrangliste 2019 im Überblick

Foto zu dem Text "Die Radsport-News-Jahresrangliste 2019 im Überblick"
Straßenrennen der Deutschen Meisterschaften 2019 am Sachsenring | Foto: Cor Vos

31.12.2019  |  (rsn) – Auch in diesem Jahr hat Radsport News wieder den besten Fahrer des deutschsprachigen Raumes ermittelt. In unserer Jahresrangliste 2019 finden Sie die Platzierungen und Punkte aller Deutschen, Österreicher, Schweizer und Luxemburger.

Die Übersicht wird täglich aktualisiert. Fahrer mit identischer Punktzahl werden auf derselben Position geführt.

2018 sicherte sich Bora-hansgrohe-Sprinter Pascal Ackermann den ersten Platz. Wer in der abgelaufenen Saison die meisten Punkte gesammelt hat, erfahren Sie Ende Dezember.

Die Rangliste / Endstand:

Platz   1: Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe), 566 Punkte - zum Text
Platz   2:
Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe), 469 Punkte - zum Text
Platz   3:
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe), 353 Punkte - zumText
Platz   4:
Nils Politt (Katusha - Alpecin), 256 Punkte - zum Text
Platz   5:
Felix Großschartner (Bora - hansgrohe), 235 Punkte - zum Text
Platz   6:
Stefan Küng (Groupama - FDJ), 228 Punkte - zum Text
Platz   7: Patrick Konrad (Bora - hansgrohe), 173 Punkte - zum Text
Platz   8: Bob Jungels (Deceuninck -Quick-Step), 171 Punkte - zum Text
Platz   9:
John Degenkolb (Trek - Segafredo), 155 Punkte - zum Text
Platz 10:
Marc Hirschi (Team Sunweb), 127 Punkte - zum Text
Platz 11:
Matthias Brändle (Israel Cycling Academy), 101 Punkte - zum Text
Platz 12:
Max Walscheid (Team Sunweb), 91 Punkte - zum Text
Platz 13:
André Greipel (Arkéa - Samsic), 77 Punkte - zum Text
Platz 14:
Jannick Steimle (Vorarlberg - Santic), 66,5 Punkte - zum Text
Platz 15:
Marcel Kittel (Katusha - Alpecin), 63 Punkte - zum Text
Platz 16:
Mathias Frank (AG2R), 56 Punkte - zum Text
Platz 17:
Simon Pellaud (IAM Excelsior), 54 Punkte - zum Text
Platz 18:
Patrick Müller (Vital Concept), 52 Punkte - zum Text
Platz 19: Fabian Lienhard (IAM Excelsior), 48,5 Punkte - zum Text
Platz 20:
Phil Bauhaus (Bahrain - Merida), 45 Punkte - zum Text
Platz 21:
Rüdiger Selig (Bora - hansgrohe), 43 Punkte - zum Text
Platz 22:
Lukas Pöstlberger (Bora - hansgrohe), 39 Punkte - zum Text
Platz 23:
Aaron Grosser (Bike Aid), 38 Punkte - zum Text
Platz 24:
Sébastien Reichenbach (Groupama - FDJ), 37 Punkte - zum Text
Platz 25:
Marco Haller (Katusha - Alpecin), 36 Punkte - zum Text
Platz 26:
Markus Freiberger (Hrinkow Advarics Cycleang), 35 Punkte - zum Text
Platz 26:
Moran Vermeulen (WSA KTM Graz), 35 Punkte - zum Text
Platz 28:
Andreas Schillinger (Bora - hansgrohe), 33 Punkte - zum Text
Platz 28: Marcus Burghardt (Bora - hansgrohe), 33 Punkte - zum Text
Platz 30:
Georg Zimmermann (Tirol - KTM), 32 Punkte - zum Text
Platz 31:
Patrick Schelling (Vorarlberg - Santic), 31 Punkte - zum Text
Platz 32:
Jonas Koch (CCC), 30 Punkte - zum Text
Platz 32:
Tony Martin (Jumbo - Visma), 30 Punkte - zum Text
Platz 32:
Matteo Badilatti (Israel Cycling Academy), 30 Punkte - zum Text
Platz 33:
Kevin Geniets (Groupama - FDJ), 24 Punkte - zum Text
Platz 36:
Jempy Drucker (Bora - hansgrohe), 23 Punkte - zum Text
Platz 37:
Patrick Haller (Heizomat rad-net), 22 Punkte - zum Text
Platz 37:
Hermann Keller (Embrace the World), 22 Punkte - zum Text
Platz 39:
Hermann Pernsteiner (Bahrain - Merida), 21 Punkte - zum Text
Platz 39:
Nikias Arndt (Sunweb), 21 Punkte - zum Text
Platz 41:
Mario Vogt (Team Sapura), 20,5 Punkte - zum Text
Platz 42:
Tom Bohli (UAE Team Emirates), 20 Punkte - zum Text
Platz 42:
Philipp Walsleben (Corendon - Circus), 20 Punkte - zum Text
Platz 42:
Gregor Mühlberger (Bora - hansgrohe), 20 Punkte - zum Text
Platz 42:
Colin Stüssi (Vorarlberg – Santic), 20 Punkte - zum Text
Platz 46:
Patrick Gamper (KTM Cycling Team Tirol), 19 Punkte - zum Text
Platz 46:
Michael Schwarzmann (Bora - Hansgrohe), 19 Punkte - zum Text
Platz 48:
Jasha Sütterlin (Movistar), 18 Punkte - zum Text
Platz 49:
Felix Gall (Sunweb Development Team), 18 Punkte - zum Text
Platz 50:
Christoph Pfingsten (Bora - hansgrohe), 17 Punkte - zum Text
Platz 50:
Simon Geschke (CCC), 17 Punkte - zum Text
Platz 52:
Matthias Krizek (Felbermayr - Simplon - Wels), 16,5 Punkte - zum Text
Platz 53:
Kilian Frankiny (Groupama - FDJ), 16 Punkte - zum Text
Platz 54:
Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang), 16 Punkte - zum Text
Platz 55:
Robert Thalmann (Vorarlberg - Santic), 15 Punkte - zum Text
Platz 56:
Riccardo Zoidl (CCC), 14 Punkte - zum Text
Platz 57:
Rick Zabel (Katusha - Alpecin), 13 Punkte - zum Text
Platz 57:
Daniel Auer (Maloja Pushbikers), 13 Punkte - zum Text
Platz 59:
Claudio Imhof (Akros – Thömus), 12 Punkte - zum Text
Platz 59:
Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus), 12 Punkte - zum Text
Platz 59:
Michael Gogl (Trek - Segafredo), 12 Punkte - zum Text
Platz 59:
Robert Kessler (Lotto - Kern Haus), 12 Punkte - zum Text
Platz 59:
Nikodemus Holler (Bike Aid), 12 Punkte - zum Text
Platz 64:
Jodok Salzmann (Maloja Pushbikers), 11 Punkte - zum Text
Platz 64:
Alexander Krieger (Leopard), 11 Punkte - zum Text
Platz 66:
Justin Wolf (Bike Aid), 10,5 Punkte - zum Text
Platz 67:
Lennard Kämna (Sunweb), 10 Punkte - zum Text
Platz 67:
Stephan Rabitsch (Felbermayr), 10 Punkte - zum Text
Platz 67:
John Mandrysch (P&S Metaclltechnik), 10 Punkte - zum Text
Platz 67:
Lucas Carstensen (Bike Aid), 10 Punkte - zum Text
Platz 71:
Lukas Rüegg (Swiss Racing Academy), 9 Punkte - zum Text
Platz 71:
Dominik Hrinkow (Hrinkow Advarics Cycleang), 9 Punkte - zum Text
Platz 71:
Fred Dombrowski (Embrace the World), 9 Punkte - zum Text
Platz 71:
Stefan Bissegger (Swiss Racing Academy), 9 Punkte - zum Text
Platz 75:
Gian Friesecke (Swiss Racing Academy), 8 Punkte - zum Text
Platz 75:
Benjamin Brkic (Felbermayr), 8 Punkte - zum Text
Platz 75:
Steve Morabito (Groupama - FDJ), 8 Punkte - zum Text
Platz 78:
Sebabstian Schönberger (Willier - Triestina), 7 Punkte - zum Text
Platz 78:
Pit Leyder (Leopard), 7 Punkte - zum Text
Platz 80:
Roger Kluge (Lotto Soudal), 6 Punkte - zum Text
Platz 80:
Stefan Pöll (WSA KTM Graz), 6 Punkte - zum Text
Platz 80:
Christopher Hatz (Hermann Radteam), 6 Punkte - zum Text
Platz 83:
Justin Paroz (Akros – Thömus), 5 Punkte - zum Text
Platz 84:
Marcel Meisen (Corendon – Circus), 4 Punkte - zum Text
Platz 84:
Ivan Centrone (Differdange - GeBa), 4 Punkte - zum Text
Platz 84:
Michel Ries (Kometa), 4 Punkte - zum Text
Platz 84:
Leon Rohde (Heizomat – rad-net), 4 Punkte - zum Text
Platz 84:
Timon Loderer (Hrinkow Advarics Cycling), 4 Punkte - zum Text
Platz 84:
Johannes Fröhlinger (Sunweb), 4 Punkte - zum Text
Platz 90:
Martin Schäppi (IAM Excelsior), 3 Punkte - zum Text
Platz 90:
Florenz Knauer (Hermann Radteam), 3 Punkte - zum Text
Platz 90:
Michael Albasini (Mitchelton - Scott), 3 Punkte - zum Text
Platz 90:
Alex Kirsch (Trek - Segafredo), 3 Punkte - zum Text
Platz 90:
Robert Jägeler (P&S Metalltechnik), 3 Punkte - zum Text
Platz 90:
Tom Wirtgen (Wallonie Bruxelles), 3 Punkte - zum Text
Platz 97:
Lukas Schlemmer (Maloja Pushbikers), 2,5 Punkte - zum Text
Platz 99:
Felix Ritzinger (Maloja Pushbikers), 2 Punkte zum Text
Platz 99:
Anton Benedix (Embrace The World), 2 Punkte zum Text
Platz 99: 
Jonas Döring (Akros - Thömus), 2 Punkte - zum Text
Platz 99: 
Heiko Homrighausen (Embrace the World), 2 Punkte - zum Text
Platz 99: 
Marcel Fröse (Rockpalast Matrix), 2 Punkte - zum Text
Platz 99: 
Christian Koch (LKT Team Brandenburg), 2 Punkte - zum Text
Platz 99: 
Silvan Dillier (Ag2r La Mondiale), 2 Punkte - zum Text
Platz 107:
Jasper Frahm (Heizomat - rad-net), 1,5 Punkte - zum Text
Platz 107:
Laurin Winter (Differdange), 1 Punkt - zum Text
Platz 107:
Florian Kierner (Felbermayr - Simplon Wels), 1 Punkt - zum Text
Platz 107:
Reto Hollenstein (Katusha - Alpecin), 1 Punkt - zum Text
Platz 107:
Johannes Hirschbichler (Raiffeisen Tirol), 1 Punkt - zum Text
Platz 107:
Cyrille Thiery (Swiss Racing Academy) 1 Punkt - zum Text
Platz 107:
Paul Taebling (LKT Team Brandenburg 1 Punkt - zum Text
Platz 107: Matthias Reutimann (Swiss Racing Academy) 1 Punkt - zum Text
Platz 114: Marc Clauss (Dauner Akkon) 0,5 Punkte - zum Text
Platz 114
: Julian Braun (Dauner Akkon) 0,5 Punkte - zum Text

Mehr Informationen zu diesem Thema

31.12.2019Ackermann: “Ich freue mich riesig über diese Ehrung!“

(rsn) - Pascal Ackermann fand zwischen den Jahren nicht viel Zeit zum Entspannen. "Ich muss heute Nachmittag noch nach München, meine Sachen packen. Morgen fliege ich nach Mallorca ins Trainingslager

31.12.2019Noch nicht am Limit angekommen

(rsn) – Mit 400 Punkten war Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) bereits der Sieger der Jahresrangliste 2018. In der zurückliegenden Saison sammelte der Landauer insgesamt sogar 566 Punkte, was d

30.12.2019Bei der Tour in die Weltspitze der Rundfahrer gestürmt

(rsn) - In den vergangenen Jahren galt Deutschland als Land der Sprinter, Zeitfahrer und Klassikerjäger. Doch spätestens seit 2019 ist klar, dass es hierzulande auch einen Rundfahrer von internatio

29.12.2019Ein halbes Dutzend Siege und viele weitere Highlights

rsn) – Die Liste derjenigen Fahrer, die nach ihrem Weggang von Deceuninck - Quick-Step nicht mehr an ihre beim belgischen Team gezeigten Leistungen anknüpfen konnten, ist lang. Maximilian Schachma

28.12.2019Im Frühjahr so richtig aufgedreht

(rsn) – Während für den Großzahl der Fahrer von Katusha – Alpecin die Saison 2019 enttäuschend verlief, trifft für Nils Politt genau das Gegenteil zu. Der zwei Meter lange Hürther kann auf

27.12.2019Im Schneeregen in die Weltelite gefahren

(rsn) - 2019 war das Jahr des großen Durchbruchs in der Karriere von Felix Großschartner. Ab seinem ersten Saisonrennen an unterstrich er, dass der 26-Jährige sich mittlerweile zu den besten Rundfa

26.12.2019Nach dem Teamwechsel schnell in die Erfolgsspur gefunden

(rsn) – Nach sechs Jahren bei BMC wechselte Stefan Küng im vergangenen Winter nach Frankreich zu Groupama – FDJ und zeigte dort eine sehr ansprechende Saison, die von seiner Bronzemedaille im WM

25.12.2019Mit dem ersten Profisieg ins rot-weiß-rote Trikot

(rsn) - Wenn auch das Jahreshighlight aufgrund zweier Stürze bei der Tour de France nicht das Ergebnis brachte, das sich Patrick Konrad (Bora – hansgrohe) erhofft hatte, so konnte der 28-Jährige t

24.12.2019In der zweiten Saisonhälfte den Anschluss an die Besten verloren

(rsn) – Nachdem er sich 2018 erfolgreich auf die Ardennenklassiker konzentriert und Lüttich–Bastogne–Lüttich gewonnen hatte, nahm Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step) in diesem Jahr einen Ku

24.12.2019Keine Spitzensaison, aber auch kein Totalausfall

(rsn) – Wie schon 2018 startete John Degenkolb (Trek – Segafredo) mit einem frühen Erfolgserlebnis verheißungsvoll in die Saison. Doch dem Etappensieg bei der Tour de la Provence (2.1) Mitte Fe

23.12.2019Die eigenen Erwartungen noch übertroffen

(rsn) – In einer über weite Strecken enttäuschend verlaufenen Saison des Subweb-Teams war Neoprofi Marc Hirschi eine der positiven Erscheinungen. Der erst 21-jährige Schweizer fuhr zwölf Top-Te

23.12.2019Dem Schritt zurück folgte der Sprung nach vorn

(rsn) - Nach zwei Jahren bei Trek – Segafredo auf der WorldTour wechselte Matthias Brändle über den Winter zur Israel Cycling Academy in die zweite Division. Der 30-Jährige aus Vorarlberg wollte

Weitere Radsportnachrichten

22.06.2024Dopingverdacht! EF Education – EasyPost setzt Piccolo vor die Tür

(rsn) – Der US-Rennstall EF Education – EasyPost hat den Italiener Andrea Piccolo rausgeworfen. Man habe "den Vertrag mit dem 23-Jährigen "mit sofortiger Wirkung gekündigt", teilte die Mannschaf

21.06.2024Philipsen verlängert bei Alpecin – Deceuninck

(rsn) – Jasper Philipsen wird trotz vieler Angebote anderer Teams auch in Zukunft für Alpecin – Deceuninck in die Pedale treten. Das gaben der Belgier, der im vergangenen Jahr das Grüne Trikot u

21.06.2024Evenepoel verzichtet wegen Erkältung auf Belgische Meisterschaft

(rsn) – Nachdem Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) schon am Donnerstag nicht am Start der Belgischen Zeitfahrmeisterschaften stand, die Tim Wellens (UAE Team Emirates) gewann, wird der 24-Jähr

21.06.2024Politt, Schachmann, Kröger, Teutenberg und Co. im Interview

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede), Tim Torn Teutenberg (Lidl – Trek Future Racing) und Nils Politt (UAE Team Emirates) sind die neuen Deutschen Meist

21.06.2024Kröger schlägt Niedermaier und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Mieke Kröger ist bei den Deutschen Straßenmeisterschaften die Titelverteidigung gelungen. Die 30-Jährige aus Brackwede, die Ende der vergangenen Saison ihre Profikarriere beendet hatte, s

21.06.2024Heßmann akzeptiert laut Anwalt viermonatige Sperre

(rsn) – Der nach einem positiven Dopingtest suspendierte Michel Heßmann (Visma - Lease a Bike) kann ab dem 22. Juli wieder in den Profiradsport zurückkehren. Wie sein Anwalt Rainer Cherkeh mitteil

21.06.2024Politt verteidigt seinen Titel vor Schachmann und Heidemann

(rsn) – Nils Politt (UAE Team Emirates) hat bei den Deutschen Straßenmeisterschaften souverän seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der 30-jährige Hürther benötigte für den 30,6 Kilometer lan

21.06.2024Teutenberg wird vor Teamkollege Behrens U23-Zeitfahrmeister

(rsn) – Das Nachwuchsteam von Lidl – Trek hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 einen Doppelerfolg gefeiert. Auf dem 30,6 Kilometer langen Parcours von Donaueschingen nach Bad Dür

21.06.2024Czapla überlegen neue Deutsche U23-Zeitfahrmeisterin

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM) hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 Frauen die Siegesserie ihres Teams fortgesetzt. Nachdem sich in den beiden vergangenen Jahren Ricarda B

21.06.2024Price-Pejtersen benutzt den Radweg und verliert Gold

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024Majerus in Luxemburg zum 18., Kiesenhofer eine Sekunde vorn

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double

(rsn) – Einen Tag, nachdem Visma – Lease a Bike sein Tour-Aufgebot und die Teilnahme von Vorjahressieger Jonas Vingegaard bestätigt hat, präsentierte UAE Team Emirates die Auswahl, die Giro-Sieg

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine