Saisonstart an der Algarve?

Thomas´ Rennprogramm in Richtung Tour nimmt Formen an

Foto zu dem Text "Thomas´ Rennprogramm in Richtung Tour nimmt Formen an"
Geraint Thomas (Ineos) peilt 2020 die Tour de France als großes Ziel an. | Foto: Cor Vos

11.01.2020  |  (rsn) - Geraint Thomas und das Team Ineos haben am Freitag bekanntgegeben, dass der Waliser auf dem Weg zur Frankreich-Rundfahrt in diesem Jahr sowohl Tirreno-Adriatico als auch die Tour de Romandie und die Tour de Suisse bestreiten wird. Wo genau Thomas seine Saison aber eröffnet, das stehe noch nicht zu 100 Prozent fest, so der britische Rennstall gegenüber cyclingnews.com. Es sei aber gut möglich, dass das bei der Algarve-Rundfahrt im Februar geschehe.

Vor einigen Wochen hatte Thomas klargestellt, dass er 2020 nicht den Giro d'Italia sondern erneut die Tour de France als sein großes Saisonziel betrachte. Dort wird der Tour-Sieger von 2018, der momentan in Kalifornien trainiert, eine Dreifachspitze für Ineos mit dem letztjährigen Tour-Sieger Egan Bernal und dem vierfachen Tour-Sieger Chris Froome bilden.

Als Thomas 2018 die Tour gewann, fuhr er im Frühjahr ebenfalls die Algarve-Rundfahrt sowie Tirreno-Adriatico und die Tour de Romandie. Hinzu kamen damals Starts bei Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich und im Juni schließlich das Critérium du Dauphiné. 2019 bestritt der Waliser im Februar anstatt der Algarve- die Valencia-Rundfahrt, reiste dann ebenfalls nach Italien für Strade Bianche und Tirreno-Adriatico, schob dann aber statt Roubaix und Lüttich im April die Baskenland-Rundfahrt ein, bevor er ebenfalls die Tour de Romandie und die Tour de Suisse fuhr.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)